Ohne großen Druck nach Wedau

Die Oberliga-Damen des TV Biefang müssen sich personell
Die Oberliga-Damen des TV Biefang müssen sich personell
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Die Damen des TV Biefang haben in der Oberliga nichts mehr zu verlieren, ihr Platz im Mittelfeld ist gesichert. Trotz personeller Sorgen soll am Sonntag aber etwas Zählbares herausspringen.

Oberliga Damen

Etus Wedau -
TV Biefang

Während die TVB-Damen einen Platz im gesicherten Mittelfeld längst in trockenen Tüchern haben, kämpfen die Duisburgerinnen noch mit aller Macht um den Ligaverbleib. Der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz beträgt gerade einmal zwei Punkte. Joachim Ceranek rechnet denn auch am späten Sonntagnachmittag mit einer gut gefüllten Halle in der Gesamtschule Süd. „Da wird eine schöne Atmosphäre herrschen. Der müssen wir Stand halten“, geht Biefangs Trainer von intensiven und stimmungsvollen 60 Minuten aus. Personell ist die Situation bei den Gästen nahezu unverändert. Außerdem haben sich die schlimmsten Befürchtungen bei Franzi Spaan und Christin Opladen bestätigt: Beide Spielerinnen fallen mit einem Kreuzbandriss Monate lang aus. Lena Döller hatte dagegen noch Glück im Unglück. Bei ihr wurde „lediglich“ eine Überdehnung im Knie diagnostiziert. Ceranek: „Wir werden erneut improvisieren müssen. Rufen alle ihre Leistung ab, sollten wir eigentlich mithalten können.“