Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Basketball

Ohne den nötigen Biss

28.10.2012 | 13:48 Uhr
Ohne den nötigen Biss
Foto: Kerstin Bögeholz

evo NBO-Bundesligadamen vergeben möglichen Sieg gegen Wolfenbüttel

Gegen den deutschen Meister zu verlieren, ist normalerweise zu verkraften. Das 55:60 (24:27) der Basketballerinnen von evo NBO gegen den BV Wolfenbüttel Wildcats hingegen muss in die Kategorie „vermeidbar“ eingeordnet werden. Mit einer vor allem in der Offensive enttäuschenden Vorstellung fast aller Leistungsträger wurde die vorhandene Siegchance verspielt. Der Abstiegskampf hat für die Oberhausenerinnen längst begonnen.

Symptomatisch schon der Beginn des Spiels. Beide Teams starten unerklärlich nervös, doch die Gäste wirken aggressiver und können als erste den Schalter im Angriff umlegen. In der dritten Minute bringt Ani-Roll Haldin Wolfenbüttel mit den ersten Punkten des Spiels in Front. Bis NBO die ersten Zähler verbuchen kann, sollen noch weitere vier lange Minuten vergehen. Auch eine frühe Auszeit von Predrag Lukic beim Stand von 0:8 (4.) ändert nichts an den unglücklichen Aktionen in der Offensive.

Die hatten nur bedingt mit der Verteidigung des Meisters zu tun. Dass selbst freie Korbleger vergeben wurden, war die Konsequenz des ohnehin schwachen Auftritts. Dabei enttäuschten besonders die Leistungsträger. Valerie Nainima etwa hat man schon deutlich explosiver gesehen, während Sarah Zierhut komplett neben sich zu stehen schien. So konnten sich die Gäste in der Verteidigung auf Chanita Jordan konzentrieren, die entsprechend kaum zum Zug kam.

Lukic wechselte früh, und ohne Birte Thimm und Zierhut lief es plötzlich etwas besser. Ramona Tews sorgte mit ihrer Unbekümmertheit ebenso für frischen Wind wie Katja Zberch. Mit der Weißrussin kam die nötige Entlastung für Jordan und gegen zwei Oberhausener Centerinnen schienen die Niedersachsen wenig Mittel zu haben. So entwickelte sich trotz der mehrfachen Ausfälle auf NBO-Seite doch noch ein meist spannendes Spiel.

Ein abgeschlossener Schnellangriff von Tews sorgt zum ersten Viertelende für ein 12:16, das alle Chancen wieder offen lässt. Das Auf und Ab hält im zweiten Viertel an. Die Gäste haben den besseren Start, NBO kommt mit Zberch, Jordan und einem Dreier von Thimm zum 22:22 (18.) zurück, ehe Ballverluste von Zierhut und ein Glücksdreier von Haldin Wolfenbüttel wieder nach vorne bringen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte sorgen Jordan und Sharon Beld sogar für die erste NBO-Führung zum 28:27, die Zierhut mit ihren ersten Punkten des Spiels zum 30:29 noch einmal bestätigen kann. Danach verhaspeln sich die Oberhausenerinnen aber wieder zu oft im Angriff und die Gäste ziehen auf 33:42 davon. Ein technisches Foul gegen den ständig lamentierenden Gästetrainer Vlastibor Klimes brachte NBO aber wieder zurück ins Geschäft. Ohne die auf der Bank sitzenden Zierhut und Nainima steht es zum Viertelende 43:46.

Bis weit ins letzte Viertel hinein bleibt es eng. Bei 48:51 vergeben beide Teams einige Chancen, ehe mal wieder Haldin - die kurz zuvor mit einer unsportlichen Aktion gegen Nainima auffiel - per Dreier die Weichen auf einen Sieg der Wildcats stellt. NBO kann nicht mehr entscheidend antworten und muss in die dritte Heimniederlage der Saison einwilligen.

Ratlose Gesichter danach bei den Gastgebern, die sich zum Spiel nicht äußern wollten. Einzige Bemerkung von Physiotherapeut Oliver Henn zu möglichen Verletzungen: „Arztgeheimnis.“ Es hat schon bessere Bemerkungen bei NBO gegeben. Die Stimmung scheint gereizt und im Keller zu sein. In diesem Zusammenhang wirkte auch der Besuch der langjährigen Trainerin Julia Gajewski und „Co“ Henry Canton am auffälligsten Platz in der Halle zumindest unglücklich. Vor der nächsten Meisterschaftspartie beim Topfavoriten in Wasserburg steht am Donnerstag das Pokalspiel bei der TG Neuss auf dem Programm.

Ralf Bögeholz

Kommentare
29.10.2012
14:52
Ohne den nötigen Biss
von Fan-mit-Jahreskarte | #3

Ich meinte natürlich Sarah Zierhut!

Funktionen
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
Zwei irre Schlussminuten
Basketball
Nach 38 Minuten Abstiegskampf drehten die Damen von NBO II und Herne II auf. 52:50 bedeutet den Klassenerhalt für NBO.
U15 mit bundesweit höchstem Sieg
Jugendfußball
Die C-Junioren von RWO gewinnen mit 30:0 gegen Lüttingen. Bei den A-Junioren gab es einen Sieg für RWO und eine Niederlage für Klosterhardt.
HSG nutzte ihre Chance nicht
Handball
Verbandsliga-Herren verlieren trotz Führung in der ersten Hälfte gegen Wesel 27:31. Biefang-Herren und Tbd.-Damen in der Landesliga gewinnen
Rot-Weiß Oberhausens Remis in Kray hatte keine Tore verdient
RWO
In einem Spiel mit wenigen Höhepunkten und vielen kleinen Pausen kam RWO beim FC Kray nicht über ein leistungsgerechtes 0:0 hinaus.
RWE schlägt Wattenscheid mit 3:0 - 0:0 zwischen Kray und RWO
Regionalliga
Marcel Platzek war Mann des Tages auf Seiten der Rot-Weissen. Essens Top-Torjäger schnürte einen Doppelpack gegen die Sportgemeinschaft.
Fotos und Videos
RWO gegen den MSV
Bildgalerie
Fußball
Stimmen zum RWO-Sieg über den MSV
Video
Niederrhein-Pokal
So verlief das Spiel RWO gegen den MSV
Video
Niederrhein-Pokal
RWO - SC Wiedenbrück
Bildgalerie
Fussball
article
7236093
Ohne den nötigen Biss
Ohne den nötigen Biss
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/oberhausen/ohne-den-noetigen-biss-id7236093.html
2012-10-28 13:48
Oberhausen