Nord überzeugt wieder

Die Nordler (blau) lagen mit dem klassenhöheren VfB Homberg fast auf Augenhöhe.
Die Nordler (blau) lagen mit dem klassenhöheren VfB Homberg fast auf Augenhöhe.
Foto: Ulla Emig/ FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Landesligist Sterkrade-Nord zeigte sich beim 1:2 im Test gegen den Oberligisten VfB Homberg sehr gut aufgelegt. Es gab noch weitere Vorbereitungsspiele.

Die meisten Mannschaften des hiesigen Amateurkreises sind in die Vorbereitung eingestiegen. Vor der anstehenden Stadtmeisterschaft haben die ersten Klubs ihre Form im Freien gesucht – und bei so manchem Verein konnte sich das durchaus schon sehen lassen...

Spvgg. Sterkrade-Nord – VfB Homberg 1:2 (1:1): Wie schon bei der knappen 2:3-Niederlage gegen die Amateure des FC Schalke 04, gingen die Schmachtendorfer auch gegen den Duisburger Oberligisten in Führung. Marcel Vogel traf nach Vorlage von Kenan Hodzic nach einer halben Stunde, doch zwei Minuten vor dem Pausenpfiff gelang der Mannschaft von Günter Abel der Ausgleich (43.). Im zweiten Durchgang wechselten die Hausherren kräftig durch, so dass erneut alle Spieler zum Zuge kamen. 15 Minuten vor dem Ende drehte das Oberliga-Schlusslicht das Spiel zu seinen Gunsten, das änderte aber nichts an dem positiven Fazit von Nordler-Seite. „Wir können mehr als zufrieden sein. Wir haben einem Oberligisten Paroli geboten, jeder Spieler hat seine Aufgabe sehr ordentlich erfüllt“, war Abteilungsleiter Dietz Walter voll des Lobes. „So kann es weitergehen. Es funktioniert schon sehr viel für den aktuellen Zeitpunkt der Vorbereitung. Auch unsere Zuschauer haben das wohlwollend zur Kenntnis genommen.“

SV Concordia 66/71 – SV Rhenania Bottrop 1:0 (0:0): Michael Keiser war mit dem ersten Auftritt seiner neuen Mannschaft absolut zufrieden: „In der ersten Halbzeit haben wir noch viel quer gespielt. Offensiv kam nicht viel zu Stande. Der zweite Durchgang war dann wesentlich besser. So kann es weitergehen.“ Den Siegtreffer erzielte Serhat Erdogan eine Viertelstunde vor dem Abpfiff. Der Bezirksliga-Aufsteiger begrüßt drei neue Spieler in seinen Reihen: Von Fortuna Alstaden kommen Verteidiger Marcel Preuß und Offensivspieler Marcel Schweer. Aus der A-Jugend von Jahn Hiesfeld wechselt Mustafa Isik an die Concordiastraße. Verlassen haben den SVC Murat Cebeci (Fortuna Alstaden), Mourad Ouldaly (TB Oberhausen) und Alkan Candan (TSV Safakspor).

DJK Arminia Lirich – VfB Bottrop-Ebel 1:1 (0:0): Der Bezirksliga-Aufsteiger trennte sich vom Bottroper A-Ligisten leistungsgerecht nach zwei späten Toren 1:1-Unentschieden. „Es war praktisch ein Spiel ohne Torchancen. Beide Mannschaften haben sich neutralisiert“, erklärte Co-Trainer Sven Hartmann, der den in einem Kurzurlaub weilenden Christian Kinowski vertrat. Neuzugang Sahin Urtenur, der erst seit der Winterpause spielberechtigt ist, traf in der 89. Minute zur 1:0-Führung für die Gastgeber. Der junge, defensive Mittelfeldspieler trainiert schon längere Zeit bei der Liricher Arminia mit, war zuletzt vereinslos und kickte zuvor beim Mülheimer FC Vatangücü und Fortuna Alstaden. In der Schlussminute gelang den Gästen noch der 1:1-Ausgleichstreffer.

SV Rhenania Bottrop – DJK Arminia Klosterhardt II 2:5 (0:2): Gestern Vormittag erst aus dem gemeinsamen Urlaub in der Dominikanischen Republik mit Freundin Sandra zurückgekehrt, stand Arminias neuer Coach Guido Contrino zur zweiten Halbzeit an der Außenlinie auf der Platzanlage im Blankenfeld des SV Rhenania. Und was er noch zu sehen bekam, war durchaus ansprechend. Nach einer 2:0-Halbzeitführung gewannen die Grün-Weißen am Ende mit 5:2 nach Treffern von Maurice Schmidt (2), Florian Reuschenbach, Michél Nienerza sowie Neuzugang Marc-André Schweiger, der von Sterkrade-Nord II in der Winterpause zurück an den Hans-Wagner-Weg gewechselt ist. „Das war ein gelungener Auftakt“, vollzog Contrino erfreut.

SC Buschhausen 1912 – TB Oberhausen II 3:0 (1:0): Der A-Ligist setzte sich standesgemäß gegen den B-Ligisten durch. Peter Samp (2) und Pascal Daus zeichneten sich als Torschützen für die „Zwölfer“ aus. „Für das erste Spiel war das ganz gut, aber ist nicht überzubewerten“, erklärte Buschhausens Co-Trainer Thomas Roderigo. „War okay. Beide Mannschaften hatten ihre Chancen“, war auch Jörg Lieg nicht unzufrieden.

SF 1930 Königshardt II – EtuS Bissingheim 5:4 (4:3): Die SFK-Reserve legte los wie die Feuerwehr und führte früh mit 4:1. Dann ließ allerdings die Kraft nach einem anstrengenden Wochenende nach und so wurde es letztendlich noch einmal eng. „Wir hatten Freitag Trainingsauftakt und am Samstag ein Hallenturnier. Da hat man gemerkt, dass mit zunehmender Spielzeit die Beine schwer wurden“, resümierte Trainer Pierre Szterlicht, der zufrieden war: „Eine gute Trainingseinheit.“ Torschützen: Marco Bielarz, Jan Zimmermann, Marvin Luft, Philip Potratz und Dennis Karic.