Nord-Nachwuchs erreicht sein Ziel

Simon Reinhardt, Daniel Hess, Janice Schlenski, Markus Hennes, Kenneth Raik Zenker, Michael Hüttemann, Lena Seibert und Julia Benesch (v.l.n.r.) spielten für Sterkrade-Nord bei der Westdeutschen
Simon Reinhardt, Daniel Hess, Janice Schlenski, Markus Hennes, Kenneth Raik Zenker, Michael Hüttemann, Lena Seibert und Julia Benesch (v.l.n.r.) spielten für Sterkrade-Nord bei der Westdeutschen
Foto: privat
Was wir bereits wissen
Sterkrader erreichen Halbfinale bei westdeutschen Mannschaftsmeisterschaften der Jugend und Schüler. Kurz vor dem Finaleinzug entschied letztlich die Tagesform.

Bei den Westdeutschen Jugend- und Schülermannschaftsmeisterschaften am vergangenen Wochenende konnte mit dem Erreichen des Halbfinales das vorab gesetzte Ziel erreichen. Im Halbfinale gegen den späteren Turniersieger Hövelhof entschied letztlich die Tagesform zu Gunsten des Gastgebers.

Im 1. Gruppenspiel gegen die zweite Jugendmannschaft vom Lokalmatadoren BC Hövelhof konnte die Mannschaft mit einem souveränen 6:2 ins Turnier starten.

In Runde zwei stand man dem haushohen Turnierfavoriten BC Beuel gegenüber. Die Bonner hatten neben zahlreichen Westdeutschen und Deutschen Meistern mit Max Weißkirchen und Eva Janssens frischgebackene Europameister mit an Bord. Mit 2:6 mussten sich die Sterkrader geschlagen geben. Markus Hennes im dritten Herreneinzel sowie das Mixed Simon/Reinhardt/Lena Seibert konnten mit einer starken Leistung gegen Christopher Klauer und Eva Janssens punkten.

Im letzten und entscheidende Gruppenspiel gegen Solingen musste aus Nordler Sicht also wieder gepunktet werden. Nach einer taktischen Umstellung, in der Simon Reinhardt mit Kenneth Zenker im 2. Herrendoppel eingesetzt wurde und Michael Hüttemann ins 3. Einzel rutschte, wurde der Gegner klar mit 7:1 besiegt. Hüttemann fühlte sich nach Anlaufschwierigkeiten sichtlich wohler als im Herrendoppel und konnte seinen Gegner nach verlorenem 1. Satz mit 21:10 und 21:4 klar in die Schranken weisen.

Im Halbfinale gegen Hövelhof musste zum Erreichen des Finales und der gleichbedeutenden Qualifikation zu den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften eine überzeugende Mannschaftsleistung gezeigt werden. Nachdem das 1. Herrendoppel Markus Hennes/Daniel Hess nach starkem Kampf in drei spannenden Sätzen gewonnen werden konnte, war in den weiteren Matches wenig zu holen für Nord. Nachdem Lena Seibert nach starkem ersten Satz gegen Hövelhofs Top-Dame Judith Petrikowski und Simon Reinhardt durchaus überraschend gegen seinen jahrelangen Doppelpartner Niklas Kampmeier unterlagen, war der Traum vom Finale geplatzt. Daniel Hess und Markus Hennes konnten noch das 2. und das 3. Einzel zu Gunsten von Nord entscheiden, während das Mixed aufgrund des bereits feststehenden Weiterkommens von Hövelhof nicht mehr stattfand.

Im darauffolgenden Spiel um Platz drei, ohne Reinhardt, war der FC Langenfeld beim 1:6 zu stark.