Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Rudern

Nachwuchs auch im Bund stark

05.07.2012 | 14:18 Uhr
Nachwuchs auch im Bund stark
Das RVO-Team mit Hannah Altena, Frauke Breuhaus, Lina Mölder, Daniel Albrecht, Gordon Kirsch und Sebastian Mielke

Die RVO-Talente überzeugten beim Bundeswettbewerb in Wolfsburg.

Nach dem gewonnenen Landeswettbewerb im Mixed-Vierer der 12-/13jährigen Mädchen und Jungen haben die Kinderruderer des RVO sich auch gegen die nationale Konkurrenz beim Bundeswettbewerb in Wolfsburg gut in Szene gesetzt.

Auf dem Allersee in Wolfsburg stand bei der zahlenmäßig größten Veranstaltung im Nachwuchsbereich zunächst die Langstrecke 3000 Meter an. Erstmals mit zwei Wenden ausgetragen, stellte diese Disziplin Steuerfrau Hannah Altena vor neue Herausforderungen. Die Streckenführung sorgte aber für eine hohe Attraktivität bei den Zuschauern, da die einzelnen Boote gleich drei Mal vorbeifuhren und zu bewundern waren. Hier belegte das Oberhausener Boot in der weiteren Besetzung mit Lina Mölder, Frauke Breuhaus, Daniel Albrecht und Gordon Kirsch einen guten neunten Platz von 22 gestarteten Booten.

Tags darauf ging es beim Zusatzwettbewerb darum, an acht verschiedenen Stationen Athletik zu zeigen. Beim Frisbee-Wurf, Schlängellauf, Pedalofahren und vielem mehr wurden fleißig Punkte für das jeweiliges Bundesland gesammelt.

Noch einiges mehr drin

Sonntags wurden die Rennen über 1000 Metern ausgetragen. Die Oberhausener Crew musste, da die Einteilung der Boote nach den Ergebnissen der Langstrecke erfolgte, im B-Finale starten. Der dortige zweite Platz und Platz sieben im Gesamtfeld bedeutete eine Leistungssteigerung und deutete an, was möglich gewesen wäre, wenn das Team in der dreiwöchigen Vorbereitungszeit nicht krankheitsbedingt ausgebremst worden wäre.

Wie im letzten Jahr gewannen die Ruderer aus NRW alle drei Einzelwertungen von Langstrecke, Zusatzwettbewerb und Bundesregatta mit deutlichem Vorsprung vor Sachsen-Anhalt bzw. Niedersachsen.

Nicht unerwähnt bleiben soll an dieser Stelle auch der ehrenamtliche Einsatz der RVOler Lukas Rilinger (Verpflegungsbereich) und Sebastian Mielke (Betreuerstab NRW), der den 1018 Sportlern aus ganz Deutschland , davon mehr als 100 aus NRW, zugute kam.

Ralf Bögeholz



Kommentare
Aus dem Ressort
Adler mit viel Glück im Derby
Bezirksliga
Erst in der vorletzten Minute gelang Adler Osterfeld im Derby gegen Arminia Klosterhardt II der entscheidende Treffer. Adler-Coach Udo Hauner: „Solch ein Glück hat man, wenn man oben steht.“ Im zweiten Derby besiegte BW Oberhausen SW Alstaden mit 2:1.
Arminia-U 19 mit Dusel
Jugendfußball
Die Überraschungsmannschaft der A-Junioren-Niederrheinliga hatte diesmal eine Menge Glück. 0:2 hieß es gegen Bocholt schon, doch die Elf von Marcus Behnert dreht das Spiel noch zum 3:2. Die U 19 von RWO hingegen unterlag 0:3 bei ETB Essen.
TVB-Damen ohne Mühe
Handball
Biefangerinnen gewinnen ihre Oberliga-Partie gegen überforderte Neusserinnen klar, obwohl Trainer Joachim Ceranek noch viele vermeidbare Fehler sah. In der Landesliga musste das Oberhausener Trio allesamt Niederlagen einstecken.
Erster Dämpfer für 1912
Tischtennis
Der Buschhausener Tischtennis-Regionalligist SC 1912 unterlag im Spitzenspiel in eigener Halle dem Mitfavoriten Bad Hamm mit 6:9. Dabei besaßen die Gastgeber durchaus Chancen, ließen aber zu viel liegen.
RWO verliert erstes Heimspiel - Niederlage gegen Lotte
Niederlage
In einer kampfbetonten Partie unterlag RWO den Sportfreunden Lotte mit 0:1. Die Oberhausener besaßen mehr Chancen als die Gäste, fanden aber insgesamt zu wenig Mittel, um die kompakt stehenden Gäste in die Knie zu zwingen.
Umfrage

"Das ist schon ganz anderen passiert" - Schalke-Manager Horst Heldt verteidigt Rot-Sünder Julian Draxler. Zurecht?

 
Fotos und Videos
Oberhausener Sportfest
Bildgalerie
Sportvereine
1. Heimniederlage für RWO
Bildgalerie
Regionalliga
RWE und RWO spielen 4:4
Video
Derby im Video
Unentschieden im Derby RWE gegen RWO
Bildgalerie
Lokalderby