Mehr Teilnehmer als zuvor

Auch dieses Jahr richtete der Turnerbund Osterfeld das bereits bekannte Generationenturnier aus. Sowohl die ganz kleinen als auch die großen und älteren Judoka kämpften bei toller Stimmung in der Willy-Jürissen-Halle. Mit rund 230 Judoka wuchs die Teilnehmerzahl gegenüber dem Vorjahr um 70 weitere Athleten. Vom Tbd. Osterfeld und PSV Oberhausen gingen 19 Teilnehmer an den Start. Diese platzierten sich im Einzelnen wie folgt.

1. Platz: Daniel Vitrjak (U 15, -46 kg, PSV), Leon Karl (U 18, -60, PSV), Lars Gajda (U 18, -73, Tbd.) und Patrick Leznar (Ü 30, -81, Tbd.).

2. Platz: Mandy Wolters (U 12, -27, PSV), Luca Ingenfeld (U 18, -73, Tbd.) und Daniela Jürgensen (Frauen, +78, Tbd.)

3. Platz: Simon Catalano (U 12, -46, Tbd.), Lars Ehresmann (U 18, -60, Tbd.), Gerd Schäfer (Ü 30, -73, PSV) und Kathrin Höntsch (Frauen, +78, Tbd.).

5. Platz: Emely Dirks (U 12, -33, Tbd.), Klara Matthies (U 12, -44, PSV), Mathias Müller (U 12, -31, Tbd.), Robin Wolters und Paul Bügers (U 12, -34, Tbd.).

7. Platz: Duncan Stein (U 12, -26, Tbd.), Jan Droschinski (U 18, -66, PSV) und Lukas Ehresmann (U 18, -66, Tbd.).