KSV daheim erneut siegreich

Die Ringer des KSV 08 Oberhausen setzen ihre Erfolgsserie im ersten Jahr ihrer Rückkehr in den Liga-Wettbewerb fort. Der Bezirksligist gewann auch den Heimkampf gegen die TKV Hückelhoven mit 30:21 und liegt damit kurz vor dem Ende der Hinrunde auf dem zweiten Tabellenplatz. Gegen die Gäste aus dem Kreis Heinsberg nahe der niederländischen Grenze ging es allerdings lange Zeit recht knapp zu.

In der ersten Runde waren es vor allem die „Leichtgewichte“ in Reihen des KSV, die für die Punkte sorgten. Parwiz Sakhi siegte in der Klasse bis 57 kg durch technische Überlegenheit, während der eigentlich verletzte Farhadullah Sediqi (-61 kg) bereits an der Waage vier Zähler holte, da sein Gegner 0,9 kg zu schwer war. Vojco Ilijewski (-66 kg) schließlich gewann drei Punkte durch seinen Punktsieg nach sechs Minuten.

Hasan Yurdakul (-75 kg) musste die technische Überlegenheit seines Gegners anerkennen, während Mehdi Shahasavari (-86 kg) seinen Gegner nach Belieben beherrschte. Der noch unerfahrene Emrullah Öztürk (-98 kg) hatte wiederum keine Chance und lag schnell auf den Schultern. Das gleiche passierte auch Schwergewicht Benjamin Brück, der kurz vor Ende der Kampfzeit zu Boden geschickt wurde.

15:12 hieß es somit nach der ersten Runde für die Oberhausener. In der zweiten Runde stellten die Gäste bis 61 kg keinen Gegner mehr auf und der KSV konnte die Klasse -86 kg nicht besetzen. Sakhi konnte daraufhin, diesmal im griechisch-römischen Stil, seinen Sieg nicht wiederholen und die Gäste führten nun mit 19:20. Doch auf Ilijewski (3:0-Punktsieger), Nasiri (Schultersieg) und Shahasavari (Aufgabe des Gegners) war darauf Verlass. Die knappe 0:1-Punktniederlage von Mathias Meixner im Schwergewicht fiel nicht mehr weiter ins Gewicht.

Nach einer kurzen Pause beenden die Oberhausener am 5. November die Hinrunde beim derzeitigen Tabellenführer in Krefeld. Mit einem Sieg dort wäre sogar die Herbstmeisterschaft des neuformierten Teams möglich.