Kreimer auf Rang zwei

Nach vier Wertungstagen des Streckenflugwettbewerbs auf dem Segelfluggelände Mönchsheide oberhalb von Bad Breisig liegen die Oberhausener Piloten sehr gut im Rennen. Patrick Kreimer festigte am vierten Wertungstag mit seinem dritten Platz den zweiten Rang in der Gesamtwertung der Standardklasse.

Auch die Besatzung des Doppelsitzers des FSV Oberhausen erreichte den dritten Platz in der Tageswertung. In der Gesamtwertung liegen sie auf Platz vier, in Schlagdistanz zu den Podestplätzen.

Starker Wind aus Südwest und Regenschauer forderten die Piloten. „Der Schlüssel zum Erfolg war ein früher Abflug und eine rechtzeitige Wende im ersten Wendezylinder“, erklärte Torsten Kleinblotekamp, so waren wir vor dem Schauer wieder aus der Eifel“. Eine Schnittgeschwindigkeit von 88 Kilometern pro Stunde reichte für den dritten Platz in der Doppelsitzerklasse. In der Standardklasse waren dafür 76 km/h notwendig.

Der Meteorologe des Wettbewerbs geht davon aus, dass auch die nächsten Tage fliegbar sind. Die Entscheidung um die Plätze ist also noch nicht gefallen, denn sowohl nach oben wie nach unten sind die Abstände eng.