Konzentrierte Leistung

Peter Kunkel war richtig stolz auf seine Mannschaft. „Wir haben die richtige Antwort gegeben“, meinte der Trainer der RWO U 23 nach dem 2:0 (1:0)-Sieg beim 1. FC Bocholt. Die hatten das Nachholspiel extra zeitgleich mit der Partie der Oberhausener Regionalliga-Mannschaft angesetzt, was sich nicht auszahlte.

Dabei ist es keine neue Erkenntnis, dass die U 23 auch oder vielleicht sogar besonders ohne Unterstützung der Ersten eine gute Truppe besitzt. Bis auf Keeper Nuri Can, der kurzfristig für den angeschlagenen Thorben Krol in die Elf kam, und Kapitän Marcel Landers hatte Kunkel eine „blutjunge Mannschaft“ aufs Feld geschickt, die von der ersten Sekunde an konzentriert war.

Bocholt wollte den Gast kommen lassen, doch RWO lief nicht ins offene Messer. Im Gegenteil. Es wurde ruhig aufgebaut und in der 21. Minute folgte die Belohnung. Nach einer Notbremse von Bocholts Keeper an Philipp Goris gab es Rot und Strafstoß, den Kevin Krystofiak souverän verwandelte. „Wir hätten aber auch gegen elf gewonnen“, war sich Kunkel sicher. Gegen später offensivere Bocholter gelang Goris nach guter Vorarbeit des eingewechselten Michael Smykacz dann das entscheidende 0:2 (75.).

RWO: Can; Riebling, Krystofiak, Efthimiou, Jahny, Landers, Bayram, B. Sezen (63. Smykacz), Shikhzadayev (73. S. Sezen), Zwikirsch, Goris (85. Klein).