Karneval verhinderte bessere Vorbereitung

Oberliga: TV Jahn Königshardt – BG Duisburg West 40:69 (16:37): Lediglich im ersten Viertel konnte Jahn das Spiel ausgeglichen gestalten und ging mit vier Punkten Rückstand in das zweite Viertel. Hier war trotz guter Aktionen in der Offensive der Korb wie zugenagelt. Freie Würfe wurden nicht getroffen und die Königshardter blieben neun Minuten ohne einen Punkt. Insgesamt konnten die Königshardter die guten Eindrücke aus dem Training der letzten zwei Wochen noch nicht umsetzen. Pech war auch, das in der letzten Woche nicht richtig trainiert werden konnte, da die Halle für den Karneval gesperrt war. Trainer Martin Vontein konnte mit verbesserten Ansätzen durchaus zufrieden sein zumal man die zweitbeste Offensive der Liga bei 69 Punkten halten konnte.

Jahn: Krämer (2), Stuchlik (11), Dörfler (4), Fischer (8), Svoboda (4), T. Rahut (1), Overbeck (5), Freerichs (5), Pöter, Werken, Schmidtke, M. Rahut.

Bezirksliga: Werdener TB – TV Jahn Königshardt II 58:72 (31:33): Gegen den Vertreter aus der unteren Tabellenhälfte tat sich der TV Jahn nach fünfwöchiger Pause ausgesprochen schwer. Königshardt spielte zwar mit mehr Tempo und ging in der Abwehr konsequenter zur Sache, konnte sich bis zur Halbzeit allerdings nicht entscheidend absetzen. Erst als im letzten Viertel bei Werden die Kräfte nachließen, konnte Jahn das Spiel entscheiden. Lukas Heinen und Julius Krämer sorgten noch für einen deutlichen Sieg des Tabellenführers. Vontein lobte seine Topscorer Heinen, Krämer und Thomas Harpering.

Jahn: Freericks (4), Heinen (21), J. Krämer (14), Rzymski (7), Harpering (15), Te Heesen, Brüggenthies (3), Küppers (2), Castno Perea (2), Sell (4).