Karin Brunner am Ende glücklich vorn

Glückliches Ende für Karin Brunner vom Bogensportclub Oberhausen bei der Landesmeisterschaft des Rheinischen Schützenbundes in Bad Honnef. Dabei schien der Wettkampf für sie schon gelaufen, bevor er anfing. Beim Aufbau ihres Sportgerätes ging die „Spinne“, ein unverzichtbares Zubehörteil, zu Bruch. Nur durch die Leihgabe eines Schützenfreundes vom Holtener Nachbarverein klappte es dann doch noch – und zwar so gut, dass sie die Konkurrenz mit persönlicher Bestleistung von 546 Ringen hinter sich ließ und den Landestitel holte. Besonders mit ihrer starken Leistung von 280 Zählern nach der Halbzeitpause schob sie die Mannschaft kräftig an. Zusammen mit Katharina Salwik und Miriam Tegethoff gewann das Damenteam den Vizetitel.

Auch für Lea Spieker lief es blendend. Sie erreichte in der weiblichen Jugend Platz drei. Trotz verletzungsbedingter längerer Schießpause reichte es auch für Carsten Bonaforte überraschend zu einer Bronzemedaille in der Herrenklasse.

Einen tollen Wettkampf bestritt Erja Galeta, die in der Schülerklasse A/w bei ihrer ersten Teilnahme an einer LM gleich den vierten Rang, noch vor ihrer Vereinskameradin Jennifer Ligacz, belegte.

Stark auch die Leistung von Johann Granieczny, der sich als ältester und zugleich bester Schütze des BSCO in der Compound Seniorenklasse auf dem fünften Rang vor seinen Vereinskameraden Siegfried Reske (Platz sieben) und Klaus Wehner (Platz acht) einreihte.

Weiter, Herren: Nils Rayczik (16.), Carsten Kittel (21.), Thorsten Granieczny (27.), Schüler A: Julian Felkel (21.). Jugend: Jonas Lettgen (11.). Jugend/w: Jeanie Enke (11.). Herren Alt: Detlev Koken (12.), Oliver Roß (27.). Senioren: Jürgen Hudewenz (14.), Andreas Mayer (18.). Compound Herren: Dirk Bölling (10.).