Jahn II kommt nicht in Fahrt

Damen Landesliga: Jahn Königshardt II – Bayer Wuppertal 1:3: Die Jahner Zweitvertretung bleibt auch zum Rückrundenbeginn vom Pech verfolgt. Durch den verletzungsbedingten Ausfall von zwei Außenangreiferinnen und dem Fehlen zweier weiterer Spielerinnen standen Trainer Dirk Kriebel neben der gesundheitlich angeschlagenen Zuspielerin nur fünf weitere Spielerinnen zur Verfügung. So musste Mittelblockerin Carina Siegburg auf die ungewohnte Außenposition wechseln. So benötigten die Jahn-Damen den ersten Satz, um zueinander zu finden. Nachdem der verloren ging, zeigten sie im zweiten eine deutliche Steigerung. Es reichte aber noch nicht zum Gewinn. Erst im dritten Satz lief dann alles zusammen und der wurde gewonnen. Im vierten Satz rächte sich dann der dünne Kader. Konzentrationsschwächen waren der ausschlaggebende Grund für den Satzverlust. Damit steckt der Aufsteiger mittlerweile voll im Abstiegskampf.

Bezirksliga: Jahn III – TV Sevelen 2:3: Das Team von Markus Keiser schien im ersten Satz nicht anwesend und gab ihn einstellig ab. Wie ausgewechselt, gingen die Sätze zwei und drei an Jahn. Satz vier entwickelte sich zum offenen Schlagabtausch, in dem die Jahn-Damen unglücklich 26:28 unterlagen. Im Tiebreak knüpften sie nicht mehr an die Leistung an und unterlagen 2:3. Immerhin ein Punkt, der im Kampf um den Klassenerhalt wichtig werden kann.

Herren Bezirksklasse: SG Baerl/Königshardt II – MTG Horst 3:0: Im ersten Spiel der Rückrunde knüpfte die Mannschaft nahtlos an die Hinrunde an. In den ersten beiden Sätze blieb Horst chancenlos. Im dritten Satz sah die Mannschaft den Sieg schon sicher, dies führte zu einem zwischenzeitlichen Siebenpunkte- Rückstand, welchen das Team noch aufholen konnte. Durch ein Ass im Aufschlag wurde der Sieg eingefahren.