HSCO lädt zum Friesenhügel

Der TV Biefang, hier mit Anke Drespa, bekam es im Vorjahr mit den TBO-Frauen zu tun.
Der TV Biefang, hier mit Anke Drespa, bekam es im Vorjahr mit den TBO-Frauen zu tun.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Dort steigen ab Donnerstag die beliebten Turniere auf dem Kleinfeld.

Die Handballer des HSC Osterfeld veranstalten traditionell am Fronleichnams-Wochenende wieder ihre beliebten Kleinfeld-Rasenturniere auf der Sportanlage „Friesenhügel“ an der Kapellenstraße. Knapp 40 Mannschaften werden an den drei Turniertagen erwartet, für das leibliche Wohl auch der zahlreichen Zuschauer ist wie immer bestens gesorgt.

Los geht es am Donnerstag, 4. Juni, ab 13 Uhr mit den Turnieren für die männliche C-Jugend sowie für gemischte D- und E-Jugend-Teams. Auch wenn der HSCO derzeit keine eigene Jugendmannschaft stellt, so werden immerhin 16 Mannschaften von auswärts an diesem Tag dem Ball hinterherjagen.

Am Freitag, 5. Juni, kämpfen ab 18 Uhr sieben Alte-Herren-Mannschaften um den begehrten „Hölzernen Bären“ des HSCO. Titelverteidiger ist TuS Alstaden. Am Samstag, 6. Juni, finden dann ab 13 Uhr die Turniere für die Damen und die Herren mit insgesamt 17 Mannschaften statt. Mit von der Partie sind neben dem HSCO auch die Oberhausener Vereine TV Biefang, TuS Alstaden und Turnerbund Oberhausen sowie aus Duisburg TV Aldenrade, Westende Hamborn und der MSV Duisburg.

Traditionsgemäß treffen sich am Samstag ab 14 auch die ehemaligen Handballveteranen der früheren Osterfelder Vereine Etus, TV 93 und SGO zu einem gemütlichen Beisammensein beim HSCO auf dem „Friesenhügel“, um wieder Erinnerungen aus erfolgreichen vergangenen Zeiten auszutauschen.