Hohe Erwartungen nicht erfüllt

Die D II Kreisauswahl Oberhausen / Bottrop. Oben von links: Fabian Weibels, Mikail Ocak, Erik Salobier, Afiz Tholley, Eren Sönmez, Jakob Klaus, Nico Petritt. Unten von links: Mert Kilic, Kjetil Heinsen, Ben Jansen, Jamie van Dornick, Ben Pribbernow, Marc Newald, Can Bugday
Die D II Kreisauswahl Oberhausen / Bottrop. Oben von links: Fabian Weibels, Mikail Ocak, Erik Salobier, Afiz Tholley, Eren Sönmez, Jakob Klaus, Nico Petritt. Unten von links: Mert Kilic, Kjetil Heinsen, Ben Jansen, Jamie van Dornick, Ben Pribbernow, Marc Newald, Can Bugday
Foto: privat
Was wir bereits wissen
Die D2-Kreisauswahl konnte beim Sichtungsturnier an der Wedau keinen Sieg erringen. Zwei Spieler wurden für Verbandslehrgang nominiert.

Beim D2-Junioren Sichtungsturnier für Kreisauswahlmannschaften schlug sich die Auswahl aus Oberhausen und Bottrop etwas unter den Erwartungen.

Die Mannschaft unter dem Trainer Damian Apfeld fuhr mit guten Ergebnissen in den Vorbereitungsspielen recht optimistisch in die Sportschule Duisburg-Wedau. Im ersten Spiel gegen die Auswahl aus Düsseldorf gelang auch nach zwei Minuten die Führung durch Mert Kilic, im Laufe des Spieles setzte sich aber die Auswahl aus der Landeshauptstadt mehr und mehr durch. Schon vor der Pause gingen sie in Führung und in der zweiten Halbzeit fiel dann noch das 1:3.

Im zweiten Spiel gegen die Vertretung aus Grevenbroich/Neuss gab es trotz vieler klarer Torchancen keinen Treffer für die Auswahl aus dem Kreis 10 – für den Gegner schon, am Ende stand es 2:0 für die Mannschaft aus Grevenbroich/Neuss. Das dritte Spiel gegen die Nachbarn aus Duisburg/Dinslaken und Mülheim war eine spannende Angelegenheit. Auf beiden Seiten gab es etliche Torchancen, hier half ein berechtigter Strafstoß den Spielern aus dem Kreis DU/MH/DIN, um das Spiel 1:0 zu gewinnen.

Am Ende fehlte die Kraft

Gegen den Kreis Remscheid schien dann im vierten Spiel der Knoten endlich geplatzt zu sein, nach zwei tollen Dribblings über die Außenposition durch Nico Petritt, schloss jeweils Erik Salobir mit einem Schuss ins Tor ab. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit konnte Remscheid allerdings erst verkürzen und dann sogar auch noch zum 2:2 ausgleichen.

In der zweiten Halbzeit fehlte dann beiden Mannschaften die Kraft weitere Akzente zu setzen. Am letzten Tag ging es dann gegen die Auswahl aus Solingen um einen positiven Abschluss des Turniers. Aber auch hier merkte man beiden Mannschaften die Belastungen der vier Tage in der Sportschule an, herauskam ein leistungsgerechtes Unentschieden ohne Tore.

Mit Nico Petritt und Kjetil Heinsen haben es zwei Spieler geschafft, sich für einen Lehrgang auf Verbandsebene im Dezember zu qualifizieren und sich dort für die Bildung der Niederrhein-Auswahl anzubieten. Trainer Damian Apfeld, seit gut einem Jahr im DFB-Stützpunkt Oberhausen/Bottrop aktiv und zusätzlich im Trainerteam des Oberligisten SpVg Schonnebeck eingebunden, ist mit der Ergebnis der Sichtung dennoch zufrieden. Für das Turnier im nächsten Jahr sieht er allerdings Verbesserungspotential.

Bei den Turnieren der C-Junioren setzt man bei der Talentförderung des Verbandes schon auf sogenannte Regionalauswahlen. Im Fall der Oberhausener und Bottroper, wird der Kreis 11 (Rees/Bocholt) miteinbezogen. Hier fahren die beiden Jahrgänge Ostern 2016 für einige Tage in die Sportschule Wedau.