Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Oberhausen

Hobbyliga schenkte Holten "Six-Pack" ein

09.09.2007 | 02:16 Uhr

KREISLIGA B. 6:4 gegen Grün-Weiß ist der erste Sieg. Sterkrade 72 gewann das Derby gegen TuS.

Arminia Lirich II - Gli Azzurri 2:5 (2:2): Wie ein Schneekönig freute sich Azzurri-Coach Vassili Poulkos über den zweiten Saisonsieg seiner Truppe: "Die erste Halbzeit war ausgeglichen, aber nach dem Seitenwechsel haben wir den bisher ungeschlagenen Tabellenführer an die Wand gespielt." Vor der Pause brachten Salvatore Latone und Mats Michel die "Blauen" zweimal in Front - die Arminen glichen jeweils aus. Ein Doppelpack Tim Dannenbergs sorgte für die 4:2-Führung der Azzurri, ehe Michel mit seinem ebenfalls zweiten Treffer zum 5:2 abrundete.

FC Sterkrade 72 - TuS 1900 Buschhausen 2:0 (0:0): In der ersten Halbzeit weilten die beiden Trainer wohl auf verschiedenen Plätzen. "Wir waren schon vor der Pause überlegen, haben keine Chance für Buschhausen zugelassen, aber einige eigene Möglichkeiten vergeben", fand 72-Coach Dietmar Böhmer. Dessen Gegenüber Engelbert Schouren meinte: "Wir hatten vor der Pause drei ,Hochkaräter', hätten also führen müssen." Einig sind sich die Übungsleiter über die zweite Halbzeit. Da sahen beide Sterkrades 1:0 durch Recep Önata und das 2:0 für die Gastgeber durch Ayhan Erik mit dem Abpfiff. "Wir haben unkontrolliert aufgemacht, Sterkrade war engagierter", gab Schouren zu.

Fortuna Alstaden - Spfr. Königshardt II 0:4 (0:1): "Das erste Gegentor fiel unmittelbar vor der Pause, das zweite direkt nach Wiederanpfiff", ärgerte sich Fortunen-Sprecher Günter Hamann über den aus seiner Sicht unglücklichen Spielverlauf. Die beiden letzten Treffer kassierten die Alstadener, für die die Liga-Luft schon dünn wird, in der Endphase.

SF 06 Sterkrade - BW Lirich II 3:1 (1:0): "Wir haben uns in der Anfangsphase schwer getan", räumte 06-Trainer Beppo Gambino ein. Aber nach schönem Arnsen-Zuspiel brach Andre? Maul den Bann für die Sterkrader. Sehan Yalcin und Markus Mack erhöhten auf 3:0, ehe die Gäste in der Schlussminute zum Ehrentor kamen.

Hobbyliga Oberhausen - Grün-Weiß Holten 6:4 (4:1): Turbulent war's im zweiten Derby des Tages: Zwei Rote Karten für die Holtener Daniel Verwoerd und Thomas Ringhoff sowie ein Verweis für Hobbyliga-Kicker Abdul Kaya sorgten für viel Platz auf dem Feld. Den nutzten die bislang sieglosen "Hobbykicker" erfolgreicher: Mann des Tages war der vierfache Torschütze Manuel Groh. Joachim Heuberg und Alex Forger erzielten die beiden weiteren Tore für die Elf von Trainer Kurt Rost, der fand: "Wir hatten Chancen für zwei Spiele." Die Holtener erzielten durch Imad Tahib ihr erstes Tor erst, als sie schon 0:4 zurück lagen. Später trafen noch zweimal Andreas Zrimsek sowie Mike Kühn für die Novak-Truppe. (-zz-)



Kommentare
Aus dem Ressort
RWO meldet sich zurück
RWO
Der Regionalligist hat sich durch ein 2:0 (1:0)-Sieg beim starken SC Wiedenbrück in der Tabelle zurückgemeldet. Patrick Schikowski in der 17. Minute und David Jansen kurz vor dem Ende sicherten den wichtigen Erfolg, da Spitzenreiter Köln in Essen verlor.
Donsbach bester Deutscher
Kunstturnen
Das Talent des Kunstturnteams Oberhausen überzeugte bei seiner Teilnahme an einem internationalen Turnier in Cottbus. Er wurde nicht nur Fünfter im Mehrkampf, sondern gewann auch Bronze an den Ringen und war damit erfolgreichster deutscher Teilnehmer in seiner Altersklasse.
Fehler wurden bestraft
Jugendhandball
Die höherklassigen Jugendhandball-Teams des TV Biefang und vom TB Oberhausen hatten kein überragendes Wochenende. Lediglich die weibliche B-Jugend aus Biefang konnte einen knappen Pflichtsieg einfahren.
Turu ist im Aufwind
Oberliga
Die U 23 von RWO trifft Mittwoch um 19.30 Uhr auf das Team von Turu Düsseldorf. Die haben zuletzt am Wochenende den Wuppertaler SV geschlagen und befinden sich im Aufwind. Aber auch RWO hat in Baumberg zumindest in der zweiten Hälfte überzeugt.
„Weiter Punkte gegen den Abstieg sammeln“
Bezirksliga
Am Mittwoch Abend geht es in der Fußball-Bezirksliga nahtlos weiter. Um 19.30 Uhr treten die Mannschaften zum zweiten Mal in der laufenden Saison in einer sogenannten „englischen Woche“ an.
Umfrage

"Das ist schon ganz anderen passiert" - Schalke-Manager Horst Heldt verteidigt Rot-Sünder Julian Draxler. Zurecht?

So haben unsere Leser abgestimmt

Ja! Einmal ist keinmal! Ein solcher Fauxpas kann jedem jungen Fußballer einmal passieren.
23%
Schalke sollte Draxlers Disziplinlosigkeit zwar nicht verschweigen, aber auch kein zu großes Theater veranstalten.
56%
Nein! Draxlers Vergehen ist unverzeihlich. Er sollte eine interne Strafe bekommen.
21%
3154 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Oberhausener Sportfest
Bildgalerie
Sportvereine
1. Heimniederlage für RWO
Bildgalerie
Regionalliga
RWE und RWO spielen 4:4
Video
Derby im Video
Unentschieden im Derby RWE gegen RWO
Bildgalerie
Lokalderby
Weitere Nachrichten aus dem Ressort