Hilgert trumpft bei 72-Sieg auf

Die Sterkrade (schwarz) machten es dem Bezirksligisten schwer.
Die Sterkrade (schwarz) machten es dem Bezirksligisten schwer.
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Sterkrader schlagen Klosterhardt II mit starker Leistung. Hans-Günter Bruns sieht bei der „Ersten“ Fortschritte und Lirich gewinnt Test gegen Duisburg 08

Concordia Wiemelhausen -
Arminia Klosterhardt 2:1 (0:1)

Auf schneebedecktem Kunstrasen waren die Bedingungen für beide Mannschaften am Samstagnachmittag suboptimal. Die Grün-Weißen gingen beim Bochumer Bezirksligisten, der in der Liga unangefochten an der Spitze thront und im Westfalenpokal die Regionalligisten Wattenscheid und Wiedenbrück raus kegelte, durch einen Treffer von Cedric Roitzheim in Führung. Dass die Hausherren die Partie im zweiten Durchgang drehten und kurz vor Schluss mit einem verwandeltem Strafstoß für sich entschieden, blendete Arminias Trainer Günter Bruns anschließend komplett aus: „Es geht um die körperliche Weiterentwicklung. Alle haben sich trotz der widrigen Verhältnisse gut bewegt. Niemand hat sich verletzt.“

Bereits am vergangenen Mittwoch setzten sich die Klosterhardter beim A-Ligisten VfR 08 Oberhausen mit 5:1 (1:0) durch. Pascal Pfeifer (3) und Robert Trimborn (2) trafen für die Gäste, Dennis Buchholz gelang kurz vor Schluss der Ehrentreffer für die Rasensportler.

Den für gestern Abend beim Oberligisten TV Jahn Hiesfeld angesetzten Test mussten die Arminen mangels Masse kurzfristig absagen. „Das hätte absolut keinen Sinn gemacht, weil mir zu viele Spieler fehlen oder verletzt sind“, informiert Bruns über die aktuell bescheidene Personalsituation.

Arminia Klosterhardt II -
FC Sterkrade 72 2:6 (1:4)

„Das war eine hochverdiente Niederlage“, musste Arminen-Coach Guido Contrino eingestehen. Der A-Ligist aus Sterkrade ging bereits in der ersten Minute durch einen Distanzschuss von Michel Hilgert in Front. Elf Minuten später legte Hilgert noch ein paar Meter drauf und traf von knapp hinter der Mittellinie das Tor. „Solche Tore kann halt nur Michel“, freute sich 72-Coach Jens Szopinski über den Blitzstart seiner Mannschaft. Jens Bergforth verkürzte zu Gunsten der Arminia, doch Neuzugang Markus Teuwen und erneut Hilgert erhöhten auf 4:1 vor dem Seitenwechsel. „Der frühe Rückstand hat es nicht einfacher gemacht“, so Contrino, der sich aber mehr erwartet hatte. Michel Hilgert und Sven Salewski erhöhten zum halben Dutzend, Marius Dyballa verkürzte in der 81. Minute. „Sterkrade hat eine richtig gute Mannschaft beisammen, die oben mitspielen wird“, stellt Contrino klar, während Szopinski auf die Bremse tritt: „Ich werde den Sieg nicht überbewerten, aber wir haben schon gut gespielt.“

Arminia Lirich -
Duisburg 08 4:3 (2:0)

Die Arminia gewann nach einer starken ersten Hälfte gegen Duisburg 08 verdient. „Hinterher haben wir einiges ausprobiert, daher wurde es nochmal zum Schluss eng“, resümierte „Co“ Sven Hartmann zufrieden, der den grippekranken Christian Kinowski vertrat. Torschützen: Nico Retzerau (2), Robin Papert und Benjamin Euskirchen. Zuvor verloren eine Liricher Rumpf-Elf gegen A-Ligist Buschhausen 1912 mit 3:4. „Sollte man nicht überbewerten. Da haben Leute erstmals auf Positionen gespielt, wo sie wahrscheinlich nicht noch einmal spielen werden“, so Hartmann.