Heine triumphiert am Krummstab

Bei den Feldhockey-Stadtmeisterschaften der Schulen sicherten sich die Mannschaften des Heinrich-Heine-Gymnasiums die Titel in der Wettkampfklasse III (Jahrgänge 2000-2003).

Das Mädchenteam von Sportlehrer Daniel Unger setzte sich im Endspiel gegen die von Andreas Stratenwerth betreute Mannschaft des Bertha-von-Suttner-Gymnasiums 1:0 durch. Den Titel für Heine erspielten Vanessa Dubiel, Hanna Düngel, Emma Düngel, Emily Jelovsek, Lia Marie Bergroschtje, Katharina Klöttschen und Isabell Servas.

Beim Jungenwettbewerb war das Heine konkurrenzlos und qualifizierte sich damit ebenso wie das Mädchenteam für die erste Bezirksrunde. Die neuen Gewinner erhielten die Stadtmeister-T-Shirts der Stadtsparkasse Oberhausen.

Aus organisatorischen Gründen wurde in Absprache der Ausschüsse für den Schulsport des Kreises Wesel sowie der Städte Duisburg und Oberhausen die erste Bezirksrunde direkt im Anschluss an die Finals auf Stadtebene durchgeführt. Alle Spielrunden wurden auf der Sportanlage des OTHC ausgetragen.

Dabei erreichten die Heine-Teams Rang drei bei den Jungen und Platz zwei bei den Mädchen. Das Mädchenteam scheiterte dabei trotz überzeugender Leistung im entscheidenden Spiel dem Duisburger Steinbart-Gymnasium.

Der Ausschuss Schulsport sowie der OTHC sorgten für optimale Rahmenbedingungen auf der Anlage am Gasometer. OTHC-Sportwart Michael Trost stellte mit Unterstützung der Sportlehrer das souveräne Schiedsgericht.