Grbas wohl bald schon wieder dabei

Sechs Tage nach ihrem 28. Geburtstag stand Iva Grbas zumindest schon einmal wieder auf dem Feld. Die seit zwei Monaten verletzte Kroatin machte sich vor dem Spiel mit ihren Teamkameradinnen warm und erhielt vom zweiten Vorsitzenden von NBO, Ralf Höfels, auch ein Geburtstagsgeschenk.

Auf dem Spielberichtsbogen tauchte die Centerin allerdings noch nicht auf. Das soll sich in den kommenden Wochen aber ändern, was dem NBO-Spiel nur gut tun kann. Bei der gestrigen Pokal-Partie jedenfalls hat eine erfahrene Spielerin wie Grbas an allen Ecken und Ende gefehlt. Im Team fehlt es derzeit an Akteuren, die konstant punkten.

Verlass ist praktisch nur auf Lea Mersch. Ansonsten ist man zu abhängig von der Tagesform einer Mo Reid oder Amber Stokes. Die 21 Punkte Reids gegen Rhein-Main täuschen über ihre durchwachsene Leistung hinweg. Auch die dritte Amerikanerin, Mimi Hill, konnte sich wie gestern bislang erst selten in Szene setzen.