Für OTHC geht’s um Rang zwei

Lukas Figura (Mitte) wird dem OTHC wegen seiner Grippe ebenso fehlen wie Jan Petersohn.
Lukas Figura (Mitte) wird dem OTHC wegen seiner Grippe ebenso fehlen wie Jan Petersohn.
Foto: Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Zum Start des neuen Jahres steht für den Oberhausener Zweitligisten auswärts in Düsseldorf ein Doppelspieltag an. Zur Spitze dürfte es aber letztlich zu weit sein.

Zweite Bundesliga

DSD Düsseldorf -
OTHC Fr., 20 Uhr

Düsseldorfer SC -
OTHC So., 16 Uhr

Mit zwei Auswärtsspielen in der Landeshauptstadt biegen die Oberhausener nach einer knapp vierwöchigen Pause an diesem Wochenende auf die Zielgerade der zweiten Bundesliga in der Halle. Das machen sie zwar als Tabellenzweiter, trotzdem dürfte der Meisterschaftszug bei vier noch zu spielenden Partien und sieben Punkten Abstand zum Tabellenführer SW Köln bereits abgefahren sein.

Damit geht es für die OTHCler eigentlich „nur“ noch um die Vizemeisterschaft. Andere Sorgen hat der heutige Düsseldorfer Gastgeber, der als Vorletzter bis zum Hals im Abstiegssumpf steckt und im Kampf um den Klassenerhalt unbedingt gewinnen muss. Das Hinspiel gewann das Keusgen-Team mit 9:6.

Nur zwei Tage später geht’s wieder nach Düsseldorf, wo der OTHC vom derzeitigen Tabellendritten erwartet wird. Damit kommt es um 16 Uhr zu einem echten Verfolgerduell, in dem es ebenfalls hoch her gehen dürfte. In eigener Halle siegten Meister und Co. glatt mit 10:6.

Nie komplett trainiert

„Unsere Vorbereitungen auf diesen Doppelspieltag waren alles andere als perfekt, zumal wir nach den Feiertagen nur eine Trainingswoche hatten.“ In der standen nachzweiwöchiger Pause lediglich zwei Einheiten an.

Dann haben sich auch noch einige Spieler wegen Krankheit abgemeldet. „Ihr Einsatz ist mehr als fraglich. Trotzdem wollen wir unseren zweiten Platz natürlich halten. Und vielleicht gibt es an der Tabellenspitze ja doch noch die eine oder andere Überraschung“, findet OTHC-Coach Ole Keusgen Motivation, denn er hat die Meisterschaft damit noch nicht ganz abgehakt, so lange sie rechnerisch offen ist. „Den anderen Teams geht es ja mit Ausfällen und unglücklicher Terminplanung für diesen Jahresstart nicht anders.“

Wahrscheinlich ausfallen werden die schon seit Wochen vergrippten Jan Petersohn und Lukas Figura. „Andere aus dem Team sind ebenfalls erkältet, aber bei ihnen hat es immerhin mit leichtem Training geklappt“, sagt Keusgen. „Aber dolle waren die Umstände wirklich nicht, wir haben nie komplett trainiert.“