Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Landesliga-Relegation

Für Adler wird es nun ernst

13.06.2012 | 17:12 Uhr
Für Adler wird es nun ernst
Adler Osterfeld und Torjäger Tobias Hauner wollen auch in Bocholt jubeln. Foto: Fabian Strauch / WAZ FotoPool

Osterfelder starten Donnerstag beim TuB Bocholt in die Abstiegs-Relegation

Am Donnerstag steht das erste von zwei Relegationsspielen für den SV Adler Osterfeld im Kampf um den Klassenerhalt in der Fußball-Landesliga an. Um 19.30 Uhr trifft die Truppe von Achim Mawick auswärts an der Lowicker Straße bei TuB Bocholt an.

TuB ist den Rothebuschern aus diversen Duellen in der Liga bekannt. Die Bocholter traten meist mit großen und kräftigen Akteuren in der Hintermannschaft an, was noch immer so ist. „TuB hat drei groß gewachsene Spieler und die Spielweise ist weiter hoch und lang. Da müssen wir mit kurzen und flachen Bällen gegen halten“, verrät Mawick.

Patrick Cibis ist angeschlagen und auch Mehmet Gül sowie Shkelzen, der im Sommer zu Hönnepel-Niedermörmter wechseln wird, absolvierten nur Lauftraining. Dafür kehrt Sebastian Czajkowski nach dem Länderspielbesuch Polen – Griechenland zurück. „Die Stimmung ist relativ gut“, sagt „Schimmel“ vorsichtig. „Gedanken macht sich aber jeder.“ Über seine Zukunft macht sich der Adler-Übungsleiter keine Gedanken mehr: „Ich habe meine Zusage für ein weiteres Jahr gegeben. Und diese war nicht ligenbezogen.“ Zweifelsohne möchte er mit den Rothebuschern die Klasse halten und eine weitere Landesliga-Saison spielen.
Der Relegations-Modus sieht vor: Gewinnen die Osterfelder in Bocholt oder nehmen sie ein Unentschieden mit, dann treten sie erst wieder mittwochs, 20. Juni, zu Hause gegen den VfB Solingen an. Im Falle einer Niederlage empfangen sie die Solinger bereits Sonntag, 15 Uhr, im Waldstadion.



Kommentare
Aus dem Ressort
RWO erwartet gegen den FC Kray wieder ein Geduldsspiel
Vorbericht
Gegen den FC Kray startet Fußball-Regionalligist Rot-Weiß Oberhausen am Freitag im Stadion Niederrhein einen erneuten Anlauf auf einen Dreier. Zuletzt knirschte es im Gebälk bei den Rot-Weißen - die schwache Chancenverwertung und die Anfälligkeit bei Standards kosteten eingeplante Punkte.
Der vollen Hütte etwas bieten
Tischtennis
Die Zwölfer kommen motiviert von den Bezirksmeisterschaften in den Ligaalltag. Auch beim angeschlagenen christian Strack gibt es vorsichtige Entwarnung. Der PSV muss einen Sieg einfahren, TTCO und die Nord-Jungen dürsten nach einem Erfolgserlebnis.
KTTO setzt auf die richtige Taktik
Kunstturnen
Die Oberhausener Kunstturner des KTT im TC 69 reisen Samstag zur TSG Grünstadt. Beide Teams agieren nach den Ausgangswerten fast auf Augenhöhe, für die Gastgeber spricht ihr Heimvorteil. Trainer Siegfried Ingendorn will es mit der richtigen Taktik richten.
BWO gegen Adler schon Samstag
Bezirksliga
Beide Teams fiebern dem Spitzenspiel Samstag, 18 Uhr, an der Tulpenstraße entgegen. Der Zweite Blau-Weiß empfängt den Tabellenführer Adler Osterfeld. Der liegt einen Punkt und ein Tor mehr vor.
Nord feiert Erfolge im Doppel
Badminton
Für die Badmintonspieler von Sterkrade-Nord stand jetzt die zweite NRW-Rangliste in Köln auf dem Programm. Die Schmachtendorfer waren gut im Rennen und freuten sich über einige starke Platzierungen.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos
Bierpreise in Bundesliga und Region
Bildgalerie
Bierpreise
Unnötige Niederlage
Bildgalerie
Regionalliga
Oberhausener Sportfest
Bildgalerie
Sportvereine
1. Heimniederlage für RWO
Bildgalerie
Regionalliga
Top Artikel aus der Rubrik
Weitere Nachrichten aus dem Ressort