Für Adler das Spiel des Jahres

Bezirksligist Adler Osterfeld will sich gegen Dostlukspor durchsetzen.
Bezirksligist Adler Osterfeld will sich gegen Dostlukspor durchsetzen.
Foto: Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
B-Ligist ist im Halbfinale am Dienstag gegen Sterkrade-Nord krasser Außenseiter. Adler osterfeld spielt Donnerstag gegen Dostukspor.

DJK Adler -
Sterkrade-Nord Di., 19.30

Der B-Ligist freut sich auf sein Spiel des Jahres. Da alle vier Halbfinalisten schon für den Niederrhein-Pokal qualifiziert sind, geht es für den B-Ligisten darum, den Großen zu ärgern. Club-Chef Dieter Wilms: „Wir haben schon viel erreicht, ein Erfolg wäre natürlich das Sahnehäubchen.“ Adler wollte das Spiel eigentlich verlegt wissen, da Sonntag beim Post SV auch die Meisterschaftschancen gewahrt werden sollen, aber der Kreis spielte nicht mit. Personell sieht es bei den Adleranern gut aus: „Alle sind heiß.“

Nord-Trainer Markus Kowalczyk geht gelassen in die Partie: „Wenn ein Landesligist auf einen B-Ligisten trifft, sollte es eine klare Entscheidung geben.“ Das knappe 3:2 gegen Safak im Viertelfinale ist ihm aber auch Warnung: „Ich baue gegenüber Sonntag maximal auf drei, vier Positionen um. Aber auch diese Spieler haben Landesliga-Format und wollen es zeigen. Wenn die Einstellung stimmt, setzen wir uns durch.“

SV Adler Osterfeld -
Dostlukspor Bottrop Do., 19.30

Zwar zeigt Dostluk in der Essener Bezirksliga-Gruppe wie jetzt beim 0:14 gegen FC Kray II Auflösungserscheinungen und steht auf einem Abstiegsplatz. Doch Adler-Coach Udo Hauner ist vorsichtig. Im Pokal zeigen die Gäste regelmäßig ihr anderes Gesicht. Das bekamen die SFK bei ihrer 2:4-Viertelfinalniederlage gegen Dostluk zu spüren. Hauner wird seinem Stamm vertrauen, um das prestigeträchtige Endspiel zu erreichen. Dort fühlen sich die Rothebuscher bekanntlich pudelwohl