FC 72 mit Mühe, 06/07 mühelos – weil ohne Spiel

FC Sterkrade 72 – SC 20 3:1 (1:1): „Es war das erwartet schwere Spiel“, gab Jens Szopinski zu, war allerdings froh, dass „wir am Ende den längeren Atem hatten“. Erst in der Schlussphase machten Andreas Saralin und Mike Nörenberg (per Elfmeter) den Deckel auf eine umkämpfte Partie. Mirko Brands hatte zuvor die Führung von Sebastian Giesen ausgeglichen.

BW Lirich II – VfR 08 1:0 (0:0): Ob es nun am Trainerwechsel lag, sei einmal dahin gestellt. Die Liricher setzten sich jedenfalls durch und haben sich den Klassenerhalt so gut wie gesichert. Ali Cap erzielte den verdienten Siegtreffer.

Barisspor Bottrop – TSV Safakspor 0:3 (0:0): In einem hart umkämpften Spiel sicherten sich die Tackenberger mit einem fulminanten Schlussspurt den wichtigen Sieg. „Das war enorm wichtig, aber wir müssen nun auch in den restlichen Spielen alles geben“, mahnt Erkan Saracbasi. „Wir haben noch nichts erreicht, haben nun aber alles selber in der Hand.“ Erst nach einem Platzverweis gegen die Hausherren platzte beim TSV der Knoten und Burak Taspinar, Yusuf Duran und Alkan Candan trafen zum späten aber verdienten Sieg.

SG Osterfeld – Sterkrade-Nord II 4:4 (1:3): Tag der offenen Tore im Wittekindstadion! Lucas Müntjes hatte die Nordler in Front gebracht, ehe die SGO durch Oguzhan Kaman ausglich. Dann aber drehten die Gäste auf und zogen durch Treffer von Patrick Szovan, der später wie Kaman Rot sah, und Simon Wagner davon. „Da hätte man eigentlich davon ausgehen dürfen, dass wir das Ding nach Hause schaukeln“, fand Oliver Hetkamp, der Ralf Meseck gestern vertrat. „Aber das war wohl nichts.“ Die Hausherren drehten die Partie innerhalb von zehn Minuten und führten 4:3 durch Treffer von Okan Demircan (2) und Tobias Kuhlmann. Dominik Krath schaffte dann schließlich noch den Ausgleich.

SuS 21 – SC Buschhausen 1912 0:9 (0:3): Andre Nowak fand vor allem lobende Worte für SuS: „Es ist bemerkenswert, wie dieses Team Woche für Woche auf dem Platz steht und mit dem letzten Aufgebot spielt.“ Das war auch ein Seitenhieb in Richtung VfR 08 II, das gestern bei 06/07 nicht angetreten war - siehe unten. „Der VfR hat ja sogar eine dritte Mannschaft, aus der man sich hätte bedienen können. Angesichts des Aufstiegskampfes deute ich das nicht gerade als Fair Play“, so Nowak. Christian Thönissen, Minkus Ocloo, Christian Andrzejak, Peter Samp (je 2), Christopher Mahnkopf und Marvin Weigel trafen.

GW Holten – Dostlukspor Bottrop II 7:0 (6:0): Die Holtener spielten wohl die beste Halbzeit der Saison, so dass die Partie schon vor dem Pausentee entschieden war. „Ganz stark!“, lobte Jörg Hetkamp seine Jungs, für die es ein ganz wichtiger Sieg war. Was der allerdings wert ist, hängt bekanntlich auch davon ab, wie viele Absteiger aus der Bezirksliga kommen werden. Sven Lotz (3), Fabian Matuszczak (2), Marcel Verschoth und Ermal Sezanti trafen.

GA Sterkrade – VfR Ebel 3:4 (3:1): „Das darf natürlich überhaupt nicht passieren. Unglaublich“, schüttelte Michael Buhlmann angesichts des Spiel- und Torverlaufs den Kopf. Die Alsfelder führten nach einer halben Stunde durch Jan Schröer (2) undGültekin Bulut schon 3:0, „und dann haben wir uns den Schneid abkaufen lassen.“

Sterkrade 06/07 – VfR 08 II: Die Nullachter mussten mangels Spielern die Partie absagen, 06/07 hat damit den nächsten Dreier zum Aufstieg auf der Couch gewonnen.