Favoriten setzten sich durch

Die A-Jugend von Sterkrade 06/07 ging trotz der 2:4-Niederlage erhobenen Hauptes vom Platz.
Die A-Jugend von Sterkrade 06/07 ging trotz der 2:4-Niederlage erhobenen Hauptes vom Platz.
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Beim Post SV wurden die Kreispokal-Endspiele mit rein Oberhausener Beteiligung ausgetragen. RWO gewann drei und Arminia Klosterhardt einen Titel.

Bei schönem Wetter wurden auf der Kunstrasen-Anlage des Post SV Oberhausen an der Herderstraße die Kreispokalendspiele der A- bis D-Junioren ausgespielt. Für alle Finalspiele hatten sich ausschließlich Oberhausener Teams qualifiziert.

Den Anfang machten am Vatertag die Jüngsten des SC Buschhausen 1912 und RW Oberhausen. In dieser Partie versuchten die als Tabellenzehnter der Leistungsklasse überraschend ins Finale gekommenen Buschhausener gegen die als Tabellenvierter favorisierten Rot-Weißen mitzuhalten. Das ging aber nicht lange gut. Zur Halbzeit schon führte RWO 5:0, am Ende hieß es 10:1.

In der C-Jugend kam es zur Partie zwischen RWO und GA Sterkrade. Bis zur Halbzeit hielt GA Sterkrade gegen den Niederrheinligisten noch gut dagegen, RWO führte nur 2:0. Im zweiten Durchgang drehten die Oberhausener aber richtig auf und gewannen 11:0. „Wir haben heute alles im Griff gehabt“, freute sich RWO-Trainer Dennis Czayka. Mittelstürmer Jan Niklas Pia traf gleich fünfmal.

Das Spiel der B-Jugend zwischen RWO und Arminia Klosterhardt war bis zum Schluss spannend. Nachdem Arminia gegen die von Mike Terranova betreute U16 von RWO in Führung gegangen war, schafften die Rot-Weißen noch vor der Pause den 1:1-Ausgleich. In einer mitreißenden Partie der beiden auch in der Leistungsklasse derzeit punktgleichen Teams stand es kurz vor Schluss 2:2. Gut zehn Minuten vor dem Ende erzielte Philipp Demler den entscheidenden Treffer für RWO.

In der Partie der A-Jugend standen sich Sterkrade 06/07 und das klassenhöhere Team von Arminia Klosterhardt gegenüber. Durch zwei schnelle Tore ging der Außenseiter aus Sterkrade von Trainer Michael Adelsbach schon innerhalb der ersten zehn Minuten 2:0 in Führung. Kurz vor der Halbzeitpause traf Niederrheinligist Arminia noch zum 1:2-Anschluss und kurz nach dem Wechsel zum 2:2. Danach blieb die Partie bis zum Schluss spannend. Zum Ende ließen bei den Sterkradern jedoch die Kräfte nach und die Klosterhardter Mannschaft von Marcus Behnert kam in der 76. und 87. Minute noch zu den beiden Treffern, die den Kreispokalsieg brachten.