Endurance-Team zeigt in Drevenack die Hacken

Das Team sandte Genesungswünsche an Markus Althoff
Das Team sandte Genesungswünsche an Markus Althoff
Foto: privat
Was wir bereits wissen
Viele Podestplätze und gute Leistungen trotz erschwerter Bedingungen beim Abendlauf. Außerdem gab es Genesungswünsche für den verletzten Teamkameraden.

Beim 12. Drevenacker Abendlauf stellte das OTV Endurance Team trotz hoher und sportler-unfreundlichen Temperaturen eine große Mannschaft.

Über die fünf Kilometer lange Strecke sorgten sechs Ausdauersportler für ein gutes Teamergebnis. Pünktlich um 18.30 Uhr fiel hier der Startschuss, glücklicherweise größtenteils gespickt mit schattigen Passagen. Zudem bescherten Anwohner den Läufern mit aufgestellten Rasensprengern und Gartenduschen eine willkommene Abkühlung.

Benedikt Strätling lief nach 18:50 min. als Erster des OTV Endurance Teams auf dem siebten Platz über die Ziellinie und sicherte sich somit den Silberrang in seiner Altersklasse. Über Silber in der weiblichen Hauptklasse konnte sich Talitha Lange freuen, die 23:20 min. benötigte. Ihr folgte Marco Richlitzik in 23:46 min. und damit auf Platz acht in der männlichen Hauptklasse. Thorsten Weiß überquerte nach 25:20 min die Ziellinie, gefolgt von Detlef Blässe in 27:28 min. und von Sabine Lawrenz in 33:09 min.

Annika Vössing trat aufs Gaspedal

Über die doppelte Distanz von zehn Kilometern standen acht Sportlerinnen und Sportler des Endurance Teams an der Startlinie. Timo Schaffeld erreichte nach 37:28 min. auf dem vierten Platz in der Gesamtwertung das Ziel. Zugleich sicherte er sich den Silberrang in der männlichen Hauptklasse. Annika Vössing nutzte die Zehn-Kilome­ter-Strecke für einen Tempodauerlauf und überquerte nach 38:45 min. die Ziellinie, das bedeutete den Sieg in der Frauenwertung. Carmen Zuber lief nach 47:12 min. über die Ziellinie und konnte sich hinter Teamkollegin Annika Vössing über den Silberrang in der weiblichen Hauptklasse freuen. Sascha Kowalski benötigte 38:47 min. und erreichte damit den Bronzerang in der M 30. Michael Splittorf wurde in 40:06 min. Vierter der M50. Der Silberrang der M40 mit 40:43 min. ging mit Markus Gördes an einen weiteren OTV-Athleten. Robert Kempf belegte in 41:03 min. den Bronzerang der M 45. Es folgten Ralf Vohwinkel in 46:04 min und René Krebber in 46:12 min. Jens Stubbenrauch benötigte für die zehn Kilometer 48:55 min., gefolgt von Ralf Schaffeld in 50:31 min. und dem Duo Andrea und Salvatore Russo, das nach 1:01,48 Std. den Zielstrich überquerte.

Mit den vielen Podestplatzierungen in den Altersklassen waren die Erfolgserlebnisse nicht zu Ende. Zum Schluss der Siegerehrung erwartete das OTV Endurance Team noch ein Höhepunkt: In der Besetzung Annika Vössing, Carmen Zuber, Timo Schaffeld und Sascha Kowalski hatten sich die vier Teamer eindrucksvoll und souverän mit einer Gesamtzeit von 2:42,12 Std. den ersten Platz in der Mannschaftswertung erarbeitet.

Nicht nur am Ende, auch vor dem Rennen hatten die Ausdauersportler auf sich aufmerksam gemacht, als sie Genesungswünsche an Teamkollege Markus Althoff schickten, der bei einem Trainingsunfall Glück im Unglück hatte, aber seinen geplanten Start beim Ironman in Frankfurt leider absagen musste.