Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Stimmen zum Spiel

„Eine gute Antwort“

26.09.2010 | 17:41 Uhr
„Eine gute Antwort“
RWO-Trainer Günter Bruns freut sich über den Sieg. Foto: Hayrettin Özcan

Trainer- und Spielerstimmen nach dem Match RWO gegen Osnabrück.

VfL-Trainer Karsten Baumann: Es war das erwartet zähe Spiel. Beide Mannschaften haben wenig Fehler gemacht, daher sind auch kaum Chancen entstanden. So muss letztlich mal wieder ein Standard herhalten. Bei dem haben wir unseren einzigen gravierenden Fehler gemacht. Bei dem Freistoß haben wir nicht schnell genug geschaltet und waren zu spät da. Wir hatten uns vorgenommen, hier einen Punkt mitzunehmen, das hat nicht geklappt. Die Partie hatte keinen Sieger verdient.



RWO-Trainer Günter Bruns: Das sehe ich anders. Wir waren um das eine Tor besser oder glücklicher. Es hat mich sehr für Ronny König gefreut, endlich hat er sich für seine gute Trainingsarbeit mal belohnt. In der Anfangsphase hatten wir Probleme, ins Spiel zu kommen und haben auch zu viele Fehler gemacht. Doch die letzten 30 Minuten vor der Pause war ich mit meinem Team zufrieden. Wir waren überlegen, ohne uns allerdings die großen Chancen zu erarbeiten. In der Pause habe ich gesagt, dass die Zweikämpfe der Schlüssel zu diesem Spiel sind. Wir haben dann gut weiter gemacht und hatten das Glück mit dem Freistoß von Markus Kaya und dem Tor.

Torschütze Ronny König: Natürlich tut mir dieses Tor gut, ein Stürmer wird an seinen Treffern gemessen. Der Trainer hat derzeit ein glückliches Händchen mit seinen Einwechslungen und ich habe eine gute Antwort gegeben. Der neue Spielball flattert ziemlich, da muss man immer damit rechnen, dass ein Torwart einen Freistoß nicht festhalten kann. Ich hatte Glck, dass er mir auf den Kopf gefallen ist. Drei Heimsiege und 13 Punkte sind klasse. Man sollte das aber nicht überbewerten, wie man in der Vorsaison gesehen hat. Aber: Wir erspielen uns mehr Chancen als damals.

Innenverteidiger Marinko Miletic: Man, was für ein Schweinespiel. Es gab wenig Chancen und wir haben eine genutzt. Ich freue mich für Ronny König, er ist ein wichtiger Spieler für uns. In der Verteidigung klappt es mit Benny immer besser, er kommt nach seiner langen Verletzung immer besser in Fahrt. Jetzt fahren wir mit breiter Brust nach Duisburg und wollen auch dort was holen.



Mittelfeldspieler Daniel Gordon: Das war ein geiles Ding und das war nicht leicht gegen diese Truppe. Aber wir haben wie zuletzt weiter gemacht, mit Leidenschaft gespielt und einen nun wichtigen Sieg eingefahren. Wir wollen jeden Punkt mitnehmen, egal gegen welchen Gegner. Wir haben gegenüber der Vorsaison einiges dazu gelernt. Nach den drei Spielen in der englischen Woche bin ich jetzt ziemlich kaputt. Aber gegen Duisburg sind wir alle wieder voll da, das wird eine ganz heiße Angelegenheit.

DerWesten



Kommentare
Aus dem Ressort
Showdown an der Tulpenstraße
Fußball-Bezirksliga
Morgen Abend stehen sich die Spitzenmannschaften BWO und Adler gegenüber. Möllmann: „Mehr Zuschauer als RWO gegen Kray.“ Hauner bleibt locker: „Ein netter Ausflug für meine Jungs.“ – Arminia-Reserve will sich rehabilitieren – Contrino coacht bis zur Winterpause auch die „Zweite“ der Alstadener.
Nord probt den Ernstfall
Badminton
BeimTabellenführer BC Beuel II geben sich die Nordler gar keinen Illusionen hin. Doch die Partie wird als guter Testlauf für die wichtigen Spiele danach um den Klassenerhalt in der Regionalliga angesehen. Die Zweite freut sich auf das Derby bei der BG Bottrop.
Kontakt zum Mittelfeld halten
Basketball
Die Bundesliga-Damen von evo NBO treffen am Samstag um 19.30 Uhr in Langen auf die Rhein-Main Baskets. Es gibt einige Parallelen: Die Hessinnen sind mit bislang nur einem Sieg punktgleich mit den Oberhausenerinnen und sehen sich nach dem Pokalsieg am Dienstag im Aufwind.
RWO erwartet gegen den FC Kray wieder ein Geduldsspiel
Vorbericht
Gegen den FC Kray startet Fußball-Regionalligist Rot-Weiß Oberhausen am Freitag im Stadion Niederrhein einen erneuten Anlauf auf einen Dreier. Zuletzt knirschte es im Gebälk bei den Rot-Weißen - die schwache Chancenverwertung und die Anfälligkeit bei Standards kosteten eingeplante Punkte.
Der vollen Hütte etwas bieten
Tischtennis
Die Zwölfer kommen motiviert von den Bezirksmeisterschaften in den Ligaalltag. Auch beim angeschlagenen christian Strack gibt es vorsichtige Entwarnung. Der PSV muss einen Sieg einfahren, TTCO und die Nord-Jungen dürsten nach einem Erfolgserlebnis.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos
Bierpreise in Bundesliga und Region
Bildgalerie
Bierpreise
Unnötige Niederlage
Bildgalerie
Regionalliga
Oberhausener Sportfest
Bildgalerie
Sportvereine
1. Heimniederlage für RWO
Bildgalerie
Regionalliga