Ehrensache

Die ausgezeichneten Sportler.
Die ausgezeichneten Sportler.
Foto: Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Über 70 Sportlerinnen und Sportler aus 14 Oberhausener Vereinen wurden am Montagabend im Schloss für ihre Erfolge 2014 geehrt.

Das ist Einsatz. Um 19.15 Uhr landete Frank Christian Montagabend am Flughafen in Düsseldorf, keine 45 Minuten später traf der Motorsportler im Foyer des Trausaals im Schloss Oberhausen ein. „Ehrensache“, meinte der Alstadener Rallyefahrer. Logisch, schließlich hatte die Stadt zur jährlichen Ehrung der erfolgreichsten Oberhausener Sportlerinnen, Sportler und Mannschaften geladen.

Christian verpasste zwar das Gruppenbild der männlichen Sportler, die persönliche Gratulation samt Überreichung von Urkunde und Pokal wurde aber selbstverständlich für einen solchen Einsatz nachgeholt. Zuvor hatte Moderator Manfred Gregorius den Abend eröffnet und Oberbürgermeister Klaus Wehling die Gäste mit einer kurzen Rede eingestimmt.

Er ging dabei besonders auf den nötigen Teamgeist im Sport ein und bezog so die vielen Trainer und ehrenamtlichen Helfer in seinen Dank mit ein. Dass er die Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland auf 1972 datierte, sei ihm an dieser Stelle verziehen.

Sportler aus 14 Vereinen

„Egal, ob es sich um Mannschaftssportarten oder um Individualsport handelt, niemand betreibt seinen Sport allein“, sagte Wehling und fand anerkennendes Nicken der Anwesenden. „Sport ist ein wichtiger Bestandteil unserer gut funktionierenden Oberhausener Stadtgesellschaft“, so Wehling weiter, der zum Ende besonders auf die erfreulichen Erfolge der Behindertensportlerinnen und -sportler einging. „Darauf sind wir in Oberhausen sehr stolz.“

Nach den Ehrungen der vielen Sportler aus insgesamt 14 Vereinen durch Wehling, den SSB-Präsidenten Werner Schmidt und den Vorsitzenden des Fördervereins Oberhausener Spitzensport, Apostolos Tsalastras, ging es dann ans Büffet, wo die Geehrten und Ehrenden dann noch das eine oder andere lockere Gespräch führen konnten.