Durchwachsener Start des LAV Oberhausen

Am Wochenende stand für die Jugendlichen und Aktiven der LAV Oberhausen mit den Kreismeisterschaften in Rhede der erste Härtetest der noch jungen Hallensaison an. Nach einer intensiven Vorbereitung in den vergangen Wochen galt es erste Akzente zu setzten und sich für die kommenden Landes- und Westdeutschen Meisterschaften zu empfehlen. Mit durchwachsenen Leistungen aber mit immerhin drei Vizekreismeistertiteln kehrte das überschaubare Team zurück. Weitspringerin Julia Tysiak sicherte sich mit für sie mäßigen 5,10 m den zweiten Platz im Weitsprung. Zusätzlich konnte sie sich für den 60 m Endlauf qualifizieren, hier wurde sie Vierte. Hürdenläuferin Patricia Mehlich wurde mit guten 8,17 sek Vizemeisterin über 60 m, auf den eigentlich geplanten Hürdenlauf musste sie verletzungsbedingt verzichten. Martin Schmidt konnte nach einem guten Test über 60 m seine Hürdenbestzeit nicht angreifen. Nach einem technischen Fehler rettete er sich knapp vor dem Ausscheiden, die Zeit mit 8,75 sek bleibt jedoch ausbaufähig und reichte für Platz zwei. Bei den Landesmeisterschaften am kommenden Wochenende in Leverkusen werden alle Athleten in ihren Paradedisziplinen starten. Die Endlaufchancen insbesondere für Mehlich und Schmidt sind sehr gut. Dann sind auch wieder Joshua Abuaku und Robin Wortelkamp mit im Team.