Doppel-Aufstieg für Adler

Die vierte Mannschaft von Adler Oberhausen mit Malte Jörgens, Simone Arnold, Carsten Hassel, Stephan Schötten, Marza Engel, und Kai Paternoga-Geiger
Die vierte Mannschaft von Adler Oberhausen mit Malte Jörgens, Simone Arnold, Carsten Hassel, Stephan Schötten, Marza Engel, und Kai Paternoga-Geiger
Foto: privat
Die zweite und die vierte Mannschaft der DJK schafften die Meisterschaft. Für die kommende Saison wird Verstärkung gesucht.

Mit einem spannenden Wochenende haben die Badmintonspieler der DJK Adler Oberhausen eine nahezu perfekte Saison abgeschlossen. Von insgesamt 20 Seniorenteams in allen Klassen gab es in Oberhausen in dieser Saison nur drei Aufstiege. Zwei konnte DJK Adler verzeichnen.

Am letzten Spieltag musste die erste Mannschaft krankheitsbedingt auf Nina Ebner verzichten und holte dafür Altmeisterin Heike Bertram ins Team. Julian Müller und Meik Speerschneider unterlagen im Herrendoppel hauchdünn. Auch im Einzel verlor Müller nach drei packenden Sätzen. Andreas Wiilmes machte es besser und da auf die Damen erfahrungsgemäß Verlass war, stand am Ende ein 5:3-Sieg und eine Platzierung auf Rang drei.

Adler III unterlag dem TV Datteln im Saisonfinale trotz zweier Gastgeschenke im Damen- und zweiten Herrendoppel 3:5 und schloss die Saison mit einem vierten Platz ab. Adler IV musste als Tabellenzweiter auf einen Ausrutscher des Tabellenführers hoffen. Im Lokalduell gegen GW Holten IV zeigte das Team um Mannschaftsführer Carsten Hassel noch einmal alles und siegte 8:0. Da Spitzenreiter Mülheim gegen Moers nur 4:4 spielte, gelang Adler durch das bessere Satzverhältnis der Aufstieg.

Adler II hatte am Sonntag den Aufstieg im letzten Spiel selbst in der Hand. Ein Unentschieden gegen den Dritten Viktoria Mülheim reichte, um den Tbd. Osterfeld auf den zweiten Platz zu halten. Michael Rogall und Dirk Heintze siegten knapp, Jörg Wiesmann und Daniel Worch unterlagen im 2. Herrendoppel. Nachdem Heike Bertram an der Seite von Nicole Ocklenburg, die für die erkrankte Ute Wiesmann ins Team gekommen war, den zweiten Punkt beisteuerte, unterlagen Daniel Worch und Uwe Holtermann in den Einzeln. Dirk Heintze wurde dann seinem Ruf als Dreisatzkönig gerecht und das Mixed Rogall mit Corinna Stapper sorgte für den entscheidenden vierten Punkt, der den Aufstieg in die Bezirksliga bedeutete.

Um das Leistungsniveau auf für die kommende Saison zu halten, sucht der Verein motivierte Herren für die Bezirksklasse und Bezirksliga. Interessierte Spieler und auch Jugendliche sind herzlich willkommen, durch zusätzliche Hallenzeiten kann auch endlich das Training intensiviert werden. Kontakt: Mittwochs am 19 Uhr Sporthalle Duisburger Straße oder Uweholtermann@arcor.de.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE