Das aktuelle Wetter NRW 0°C
Fußball-Bezirksliga

Der VfR hat es in der eigenen Hand

08.06.2012 | 15:59 Uhr
Funktionen

Nullacht kann mit einem Sieg am Tackenberg den Klassenerhalt perfekt machen

Bezirksliga Gruppe 6

Arm. Klosterhardt II -
Spvgg. Sterkrade-Nord13 Uhr

Vor ein paar Wochen sah die Ausgangslage bei beiden Klubs noch anders aus: Während die Nordler noch auf den Aufstieg gehofft haben, zitterten die Arminen um den Klassenerhalt. Nun hat sich das Thema Auf- und Abstieg für die Mannschaften erledigt und können zum Abschluss ein ganz lockeres Derby spielen. Daher wünschen sich Andreas Arold und Lars Mühlbauer unisono einen „schönen Saisonabschluss.“ Bei den Hausherren werden David Schneider (Buschhausen 1912), Marcel Arendt und Stefan Czinzoll (Laufbahnen beendet) verabschiedet. Mühlbauer bleibt bei Nord ein weiteres Jahr an der Linie.

Spvgg. Sterkrade 06/07 -
VfR 08

Ganz anders ist die Ausgangslage vor dem Lokalduell zwischen 06/07 und dem VfR. Die Tackenberger können das Zünglein an der Waage im Abstiegskampf sein. Donnerstag freute sich Nullacht über Unions 1:0-Sieg im Wiederholungsspiel gegen Schönebeck. „Endlich hat Gerechtigkeit mal im Fußball gesiegt“, sagt Jürgen Hasebrink. Gewinnt der VfR, ist er auf jeden Fall gerettet, andernfalls ist er auf Schützenhilfe von Essen-West (gegen Schönebeck) und/oder SC Frintrop (gegen Altenessen) angewiesen. „Wir haben es selber in der Hand.

Wenn wir es noch schaffen sollten, dann freuen wir uns. Wenn nicht, geht für uns aber auch keine Welt unter“, bleibt er vor dem alles und entscheidenden Spiel ganz cool. Für Torjäger Pascal Spors ist es nach 17 Jahren das letzte Spiel im VfR-Trikot. Wohin er im Sommer wechselt, wird nächste Woche bekannt gegeben.

Kommentare
Lesen Sie auch
Aufstiegschancen wahren
Fußball-Bezirksliga
Alles oder Nichts
Fußball-Bezirksliga
Endspiele für Nord und dem VfR
Fußball-Bezirksliga
Aus dem Ressort
1:1 gegen Oldenburg - „Göks“ Gümüssu mit gutem RWO-Debüt
RWO
In Greven ging es zwischen den beiden Regionalligisten ordentlich zur Sache. Patrick Bauder traf für RWO per Strafstoß gewohnt sicher zur Führung.
Rot-Weiß schlägt Blau-Weiß
Hallenstadtmeisterschaft
Die U23 von RWO gewinnt den Hallentitel nach einem 1:0-Sieg gegen Titelverteidiger BWO, der wie immer mit den Unparteiischen hadert.
Ohne Glück beim Zberch-Debüt
Basketball
Die Bundesliga-Damen von evo NBO verloren nach engagierter Vorstellung bei den Halle Lions denkbar knapp mit 71:72.
Zwölfer ziehen Lampertheim den Zahn
Tischtennis
Starke Teamleistung in den Einzeln sichert den Sieg. Der PSV muss sich in Kleve ganz schön strecken, siegt aber auch. Nur der TTCO blieb punkt- und...
2500 Fans bei „We love MMA“ in der Arena Oberhausen
Kampfsport
Der Kampfsport-Abend „We love MMA“ zieht überwiegend Fachpublikum in die Oberhausener Arena. 2500 Fans sehen 13 Kämpfe, manche sind schnell vorbei.
Fotos und Videos
RWO ist Stadtmeister
Bildgalerie
Hallenfußball
Arminia gewinnt Turnier
Bildgalerie
Hallenfußball
Achtelfinale
Bildgalerie
Basketball
Nikolauslauf
Bildgalerie
Breitensport
article
6744162
Der VfR hat es in der eigenen Hand
Der VfR hat es in der eigenen Hand
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/oberhausen/der-vfr-hat-es-in-der-eigenen-hand-id6744162.html
2012-06-08 15:59
Oberhausen