Der Unterbau steht

In der Jugendabteilung von SW Alstaden wächst einiges heran.
In der Jugendabteilung von SW Alstaden wächst einiges heran.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Im Jugendbereich hat sich bei Schwarz-Weiß Alstaden einiges entwickelt. 300 Kinder und Jugendliche spielen in 17 Teams.

Die negativen Nachrichten über die Seniorenabteilung überlagerten zuletzt die durchaus positive Entwicklung in der Jugendabteilung der Schwarz-Weißen. „In den zurückliegenden 14 Jahren hat sich hier eine Abteilung entwickelt, die zumindest nominell zu den größten im Oberhausener Fußball zählt“, erklärt Jugendleiter Thorsten Stolte, der bei den Alstadenern schon fast jede Position inne hatte und den Verein wie kaum ein anderer kennt.

Etwa 50 Trainer und Betreuer kümmern sich ehrenamtlich um mehr als 300 fußballbegeisterte Kinder und Jugendliche, die verteilt auf 17 Mannschaften von der A-Jugend bis zu den Bambini dem runden Leder in der Kuhle hinterherjagen. Darunter auch eine Mädchenmannschaft. Besonders stolz ist der Jugendvorstand darauf, dass die Trainer und Trainerinnen – größtenteils engagierte Väter und Mütter – das Angebot des Vereins annehmen und sich zu Kinder- oder Lizenztrainern ausbilden lassen. Zwischenzeitlich sind fünf lizenzierte Jugendtrainer bei SWA aktiv, drei im Bereich Bambini, F- und E-Jugend. Weitere sieben nehmen die Ausbildung derzeit in Angriff.

Ausbildung und Ausstattung

Eine gute Ausbildung fördert den Spaß und die Effektivität im Training. „Deshalb“, so Stolte, „ist die Übernahme der Ausbildungskosten durch den Verein eine hervorragende Investition in die Zukunft, die den Kindern, den Trainern und zuletzt auch dem Verein zugute kommt.“ Als Investition in die Zukunft wird auch die geplante Ausstattung der Spieler und Trainer gesehen.

Schon im vergangenen Jahr wurden alle Jugendmannschaften mit einheitlichen Warmlauf-Sweatshirts und T-Shirts ausgerüstet. Zum Start der nächsten Saison sollen alle Mannschaften mit einheitlichen Präsentationsanzügen bestückt werden und 2016 mit einheitlichen Trikots auf Punktejagd gehen.

„Unser Ziel ist es, durch gut ausgebildete Trainer, einheitliche Ausstattung und Förderung der Gemeinschaft, die Kinder und Jugendlichen in unserem Verein bestmöglich zu betreuen und auszubilden und sie nach Möglichkeit zu binden, damit sie nicht von ‘größeren Vereinen’ der Umgebung weggelockt werden“, so Stolte. Ein zuletzt erstmals durchgeführter „Neujahrsempfang“ mit Trainern, Betreuern und Unterstützern war ein Schritt in diese Richtung.

Natürlich werden auch durch die ständig steigende Zahl an Kindern engagierte Trainer und Helfer gesucht. Bei Interesse könnten sofort eine Mädchenmannschaft oder eine D- bzw. E-Jugend übernommen werden.

Wer sich vorstellen kann, im Sommer einzusteigen, um erste Trainererfahrungen zu sammeln oder bereits gesammelte Erfahrung weiterzugeben, kann sich per Mail melden bei: thorsten.stolte@swalstaden.de.