Das aktuelle Wetter NRW 20°C
RWO

Der „Fußballgott“ bleibt RWO treu

03.06.2011 | 16:04 Uhr

Mike Terranova unterschreibt für zwei weitere Jahre.

Es hat einige Verhandlungsrunden gedauert, doch letztlich ging es dabei nur um Details. Der 2006 zu RWO gekommene Stürmer Mike Terranova, der sich in diesen Jahren bei den Fans den Ruf als „Fußballgott“ erarbeitet hat, wird auch in den nächsten zwei Jahren bei den „Kleeblättern“ spielen. Der 34-jährige Publikumsliebling hatte zwischen 2006 und 2008 großen Anteil am Durchmarsch von der viertklassigen Oberliga in die Zweite Liga. „Mike ist für diesen Verein eine unverzichtbare Identifikationsfigur. Er hat ohne Frage die körperliche Fitness, um uns in den nächsten zwei Jahren helfen zu können“, freute sich der sportliche Leiter Frank Kontny über die Vertragsverlängerung mit Terranova: „Mike ist charakterlich top und um ihn herum wollen wir die neue Mannschaft aufbauen.“ Für den in Wattenscheid wohnenden Terranova stand die Verlängerung im Kopf schon länger fest: „So wollte ich mich nicht aus Oberhausen verabschieden. Ich freue mich darauf, beim Neuaufbau mit anpacken zu können.“ Nach Dimi Pappas ist „Terra“ der zweite ehemalige Oberligaspieler, der seinen Vertrag verlängert hat. Nicht zuletzt deshalb rechnet Kontny in den kommenden Tagen mit weiteren Zusagen von Akteuren für die kommende Saison.

Nur noch als Gegner werden die RWO-Fans Tim Kruse in der Saison sehen. Der Wechsel des 28-jährigen Defensivmanns zum FC Saarbrücken ist seit gestern perfekt.

Ralf Bögeholz



Kommentare
Aus dem Ressort
Auf die Zähne gebissen
Leichtathletik
Die Nachwuchs-Teams der SG Tackenberg und der LAV hatten beim DJMM-Finale in Duisburg-Wedau nichts zu lachen. Beide Teams wurden hartnäckig vom Verletzungspech verfolgt, hielten aber tapfer durch und erzielten erstaunlich gute Platzierungen.
JTH mit Rang drei zufrieden
Judo
Die Verbandsliga-Judoka des JT Holten haben die Saison mit einem Sieg und einer Niederlage abgeschlossen. Das ergab in der Endabrechnung Platz drei, die Aufstiegsrunde wurde verpasst. Unzufrieden ist dennoch keiner.
PSV rief und viele kamen
Judo
Die Judoabteilung des PSV feierte ihren 60. Geburtstag jetzt mit einem Fest für Groß und Klein. Es gab zahlreiche Wiedersehen von Athleten, die sich zum Teil Jahrzehnte nicht mehr gesehen hatten. Und es gab Ehrungen.
Zwerge hatten ihren Spaß
Tennis
Beim Buschhausener TC stieg nun wieder ein Turnier für die allerjüngsten Spieler. 34 KInder und 100 Zuschauer trafen sich auf der Anlage an der Erlenstraße und hatten ihren Spaß.
Oberhausener Fußballer trauern um Urgestein "Menosch" Brock
Nachruf
Der „Maradona vom Knappenmarkt“ erlag im Alter von nur 45 Jahren einer tückischen Krankheit. Als Urgestein des Spielclubs 20 bleibt er dem Oberhausener Amateurfußball als bodenständiger Sportler, sowohl als Spieler als auch Trainer, in Erinnerung. Das Mitgefühl gilt seinen Angehörigen.
Umfrage
1:1 beim FC Chelsea: Welche Bedeutung hat dieses Ergebnis für den FC Schalke 04?

1:1 beim FC Chelsea: Welche Bedeutung hat dieses Ergebnis für den FC Schalke 04?

 
Fotos und Videos
RWE und RWO spielen 4:4
Video
Derby im Video
Unentschieden im Derby RWE gegen RWO
Bildgalerie
Lokalderby
RWO - FC Hennef
Bildgalerie
Fussball
Rot frisst Blau mit 6:0
Bildgalerie
Niederrheinpokal