Brisevac und Chougourou lösen Verträge auf

ZWEI Außenbahnspieler haben ihre Verträge aufgelöst. Der in der Winterpause in seine Heimatstadt Berlin ausgeliehene Charbel Chougourou konnte sich beim FC Viktoria 1889 Berlin für einen Verbleib in der Regionalliga Nordost empfehlen. Überraschender kam der Abschied von Nick Brisevac. Der Rechtsfuß möchte auf die Karte einer Berufsausbildung setzen. Da er in Hamburg aus dem familiären Umfeld heraus ein Angebot zu einer Ausbildungsstelle erhalten hat, möchte er diese Chance wahrnehmen. Frank Kontny, sportlicher Leiter der Kleeblätter: „Wir hätten gerne mit Nick weitergearbeitet. Andererseits sind seine Überlegungen natürlich verständlich und legitim. Er hat über den Tellerrand hinweg geschaut und ist zusammen mit seiner Familie zu dem Entschluss gekommen, dass für ihn die berufliche Ausbildung im Vordergrund stehen sollte. Daher wollten wir ihm natürlich auch keine Steine in den Weg legen.“


DAS letzte Spiel der Oberliga-Saison bestreitet die U23 von Rot-Weiß bereits am Samstag. Die Partie gegen den 1. FC Bocholt wurde um einen Tag vorverlegt. Anstoß am Leistungszentrum ist dann um 16 Uhr.