Das aktuelle Wetter NRW 12°C
100. Vereinsgeburtstag

Bonbon für die Damen

06.06.2012 | 17:22 Uhr
Bonbon für die Damen
Diese Truppe um Trainer Ingo Regolin verdiente sich den Oberligaaufstieg und jetzt den Test in Freundschaft gegen den Bundesligisten Leverkusen. Foto: Udo Milbret

Donnerstag kommt der Handball-Bundesligist Bayer Leverkusen zu einem Freundschaftschaftsspiel gegen die TVB-Damen in die Halle Biefang.

Es ist angerichtet: Zum Auftakt ihrer 100-jährigen Jubiläumsaktivitäten lockt der TV Biefang heute mit einem Bonbon der Extraklasse: Die Handball-Damen empfangen am Nachmittag, 16 Uhr, in ihrem „Wohnzimmer“ den Bundesliga-Fünften vom TSV Bayer 04 Leverkusen zum Testspiel.

Die Veranstaltung in der Biefang-Halle steht übrigens ganz im Zeichen der Aktion Kinderkrebshilfe, für die sich Mitorganisator Peter Hermann schon seit vielen Jahren unermüdlich einsetzt. „Die Erlöse werden wir komplett spenden“, hofft Ingo Regolin auf eine beträchtliche Einnahme für den guten Zweck. Im Vorverkauf haben die „Bifis“ bisher über 200 Karten abgesetzt. Deren Inhaber und auch die Kurzentschlossenen finden an der Halle einen Getränkewagen vor, daneben können - angeliefert von der Firma Sieveneck - leckere und deftige Speisen verzehrt werden. Obendrein gibt’s eine Tombola mit attraktiven Preisen. An der haben sich auch die Gäste bereits beteiligt und zwei Trikots sowie einen Ball gestiftet.

Sportlich werden die TVB-Damen trotz ihres anerkennungswürdigen Durchmarsches in die Oberliga gegen die Werks-Elfen kaum etwas ausrichten können. Die Mannschaft von Trainerin Renate Wolf, die nach 16 Jahren zum letzten Mal auf der Bank sitzen wird, ist mit zahlreichen Nationalspielerinnen gespickt.

Angeführt von Kapitänin Laura Steinbach, die aktuell zur besten Bundesliga-Spielerin der abgelaufenen Saison gewählt wurde. Ein Wiedersehen gibt’s auch mit Anna Seidel. Das Ausnahmetalent wechselte vor einem Jahr von Biefang nach Leverkusen und schnupperte bereits in die weibliche Handball-Beletage rein. „Wir freuen uns alle riesig auf dieses Spiel. Mit mehr als 15 Toren Abstand wollen wir aber nicht verlieren“, erwartet Regolin von seinen Spielerinnen einiges an Gegenwehr. „Alle sollen die Möglichkeit haben, zu genießen. Wir werden aber nicht wie das Kaninchen vor der Schlange in Ehrfurcht erstarren.“ Torhüterin Nadine Leithner und Anne Wiemer sind beide privat verhindert. Um 14.30 Uhr hat der TVB-Nachwuchs seinen großen Auftritt, wenn zwei gemischte F- und E-Jugendteams das Vorspiel bestreiten.

Stefan Schweigert



Kommentare
Aus dem Ressort
Zum NBO-Auftakt sind alle an Bord
Basketball
Die Bundesliga-Basketballerinnen von evo NBO treffen am Freitag um 16.30 Uhr zum Heimdebüt in der Jürissen-Halle auf den USC Freiburg. Gegen das Ex-Team von Trainer Stefan Mienack stehen alle Spielerinnen zur Verfügung, lediglich die Amerikanerin Mimi Hill ist weiter angeschlagen.
Playoffs sind das Ziel von evo NBO
Jugendbasketball
Zur kommenden Saison stellt der Verein wieder eine Mannschaft in der höchsten U 17-Spielklasse, der weiblichen Nachwuchsbundesliga. Das Team von Ralf Weßlowski und Helge Eggers hat sich die Playoffs zum Ziel gesetzt und will die Spielerinnen auf höhere Aufgaben vorbereiten.
WSGO freut sich auf Pokalknaller
Wasserball
Schon sechs Wochen vor dem Saisonauftakt in der Wasserball-Oberliga steht für Aufsteiger WSGO ein Spiel des Jahres an. In der ersten Runde des deutschen Pokals empfangen die Oberhausener Samstag den Zweitligisten Hellas Hildesheim.
Weniger Fehler machen
Kunstturnen
Oberhausen. Das Kunstturnteam Oberhausen im TC 69 zeigte beim Remis gegen Heilbronn zwar einen hochspannenden Wettkampf, tütete den Sieg aber nicht ein. Wie die Gäste, leisteten sich die KTTO-Athleten zu viele Fehler. Das soll Samstag bei Eintracht Frankfurt anders werden.
GSO und Freiherr vorne
Schulsport
Bei den Fußball-Schulstadtmeisterschaften der Mädchen wurden in den Wettkampfklassen II (Jahrgänge 1999-2001) und III (2001/03) die Titelträger ermittelt. Die GS Osterfeld und das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium machten dabei das Rennen.
Umfrage
Schalke gegen Dortmund - Wer gewinnt das Revierderby?

Schalke gegen Dortmund - Wer gewinnt das Revierderby?

So haben unsere Leser abgestimmt

Schalke nutzt seinen Heimvorteil und gewinnt.
48%
Borussia Dortmund ist einfach abgezockter und entführt drei Punkte.
30%
Schiedlich, friedlich, unentschieden.
19%
Der Gewinner wird natürlich der Fußball sein.
3%
2543 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Oberhausener Sportfest
Bildgalerie
Sportvereine
1. Heimniederlage für RWO
Bildgalerie
Regionalliga
RWE und RWO spielen 4:4
Video
Derby im Video
Unentschieden im Derby RWE gegen RWO
Bildgalerie
Lokalderby