Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Nacktfußball

Nackt-Kampagne macht auf Kommerz im Fußball aufmerksam

10.03.2016 | 17:08 Uhr
Nackt-Kampagne macht auf Kommerz im Fußball aufmerksam
Fußball nackig: Ein Protest gegen zu viel Kommerz im Fußball. Ausgedacht hat sich das Fotograf Gerrit StarczewskiFoto: Gerrit Starczewski

Oberhausen.  Fotograf Gerrit Starczewski startete in Oberhausen eine Nackt-Kampagne gegen Kommerz im Fußball. Eine ähnliche Aktion gab es bereits in Herne.

Fußball muss natürlich bleiben! So lautet die Botschaft des Fotografen Gerrit Starczewski, der mit seiner Kampagne „nakedFUSSBALL“ in Oberhausen Station macht. Was hat es mit seiner Aktion auf sich? „Nackt kicken gegen Kommerzialisierung. Das ist unser Protest gegen den modernen Fußball“, erläutert er. Am Sonntag um 11 Uhr steigt ein erster Foto-Termin im Stadion Niederrhein. Ende Mai oder Anfang Juni soll dann ein richtiges „Nackt-Spiel“ stattfinden.

Einen ersten Auftritt hatte Starczewski mit seinem Vorstoß Anfang Juni in Herne. Im Schloss Strünkede sorgten nackte Kicker und Zuschauer für einen Fußballsamstag der etwas anderen Art. Neun Monate später möchte der 29-jährige nun in Oberhausen mit nackten Tatsachen für Aufsehen sorgen. „Wir können die Entwicklung des Fußballs nicht gut heißen“, sagt der Initiator.

Vergleichbare Aktivitäten wie „Kein Zwanni für’n Steher“ oder „Tradition statt Kommerz“ verfolgen auch dieses Ziel, bei „nakedFUSSBALL“ hingegen geben Fußballbegeisterte jedoch ihr letztes Hemd – und zwar wortwörtlich – ab. Mit einer Partie ganz ohne Trikots und Hosen protestieren männliche und weibliche Sportenthusiasten gegen die Kommerzialisierung des Fußballs und gegen Korruption.

Warum ausgerechnet hier in Oberhausen? „Zunächst einmal bin ich gebürtiger Oberhausener und meine Familie wohnt immer noch hier“, kann sich Starczewski ein Schmunzeln nicht verkneifen. „Aber unabhängig davon passen RWO und das Stadion Niederrhein einfach zu unserer Kampagne. Nicht nur weil ich Sympathien für diesen Verein mitbringe.“ Rot-Weiß sei nun mal auch kein Club, der auf Rosen gebettet wäre und könne zudem mit seinem Ruhrgebiets-Charme im Stadion für perfekte Rahmenbedingungen sorgen. „Und weil RWO auch einen Präsidenten hat, der unsere Aktion im Rahmen seiner Möglichkeiten unterstützt“, sagt Starczewski über Hajo Sommers, der bekanntlich auch schon freizügige Theaterauftritte hingelegt hat.

Unterstützer willkommen

Begleitet wird der Anhänger des VfL Bochum bei dem Foto-Termin von der Filmerin Natascha Wiese. Nach dem ersten Auflaufen am Sonntag, das übrigens vor dem Oberliga-Spiel der U 23 von RWO gegen den TV Jahn Hiesfeld auf dem Rasen des Stadions Niederrheins stattfindet, steht ein richtiges Nacktspiel für den 29. Mai oder den 5. Juni auf dem Programm.

„Je nachdem, ob Rot-Weiß das Finale des Niederrheinpokals erreicht“, erläutert der Fotograf. „Darauf hoffe ich natürlich.“ Dann stünde der zweite Termin fest und wäre, wie Starczewski sagt, eine „echte Alternative zur Europameisterschaft“. „Denn die Fifa- und Uefa-Bestechungsskandale sind nur die Spitze des Eisbergs.“

Interessierte und Unterstützer sind übrigens herzlich willkommen – egal ob als Spieler oder als Zuschauer. Mehr Informationen gibt es unter www.nakedfussball.de oder direkt bei Starczewski unter gerrit.starczewski@gmail.com.

Eines kann er allerdings nicht versprechen: „Ich weiß nicht, ob Hajo Sommers sich auch nackt macht“, lacht Starczewski. „Aber vorbei schauen wird er an dem Tag bestimmt mal.“

Marc Guntermann

Kommentare
13.03.2016
15:33
Nackt-Kampagne macht auf Kommerz im Fußball aufmerksam
von reseda28 | #7

Wenn das junge, knackige Figuren wären, könnte man ja noch schmunzeln. Aber diese Alten mit dicken Bäuchen und schlappen (...) darunter, sollten...
Weiterlesen

Funktionen
Fotos und Videos
NRZ Sportfete
Bildgalerie
Sport
Sportfest am Altmarkt
Bildgalerie
Sport
Saisoneröffnung bei RWO
Bildgalerie
Regionalliga
Schulwaldlauf
Bildgalerie
Laufsport
article
11640263
Nackt-Kampagne macht auf Kommerz im Fußball aufmerksam
Nackt-Kampagne macht auf Kommerz im Fußball aufmerksam
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/oberhausen/bis-aufs-letzte-hemd-id11640263.html
2016-03-10 17:08
Oberhausen, Gerrit Starczewski, Stadion, Fußball, Protestaktion
Oberhausen