Bergheider auf Zollverein

Die Gruppe des VfL Bergheide mit Carla Heitmann-Poeten, Bernhard Thülig, Dagmar Kersken, Brigitte Neumann, Heinz Brinkmann und Barbara Vogel vor der Kulisse der Zeche Zollverein in Essen.
Die Gruppe des VfL Bergheide mit Carla Heitmann-Poeten, Bernhard Thülig, Dagmar Kersken, Brigitte Neumann, Heinz Brinkmann und Barbara Vogel vor der Kulisse der Zeche Zollverein in Essen.
Foto: privat
Was wir bereits wissen
Der VfL Bergheide war mit zahlreichen Athleten bei Läufen in der Region vertreten. So auch auf der Essener Zeche Zollverein.

Die Aktiven des VfL Bergheide hatten sich zum Start in den Mai Laufveranstaltungen in Essen, Mettmann und Süchteln ausgesucht. Die größte Veranstaltung war der erste Herz-Kreislauf in Essen. Dieser stand unter dem Motto „1000 Herzen für Essen“ und diente der Förderung selbstmotivierter Bewegung von Kindern durch Aufklärung und wirtschaftlicher Unterstützung. Die Zeche Zollverein bot eine abwechslungsreiche Strecke und bei Sonnenschein gingen 750 Starter auf die 5- und 10 km-Strecke.

Für Bergheide waren auf der 5 km-Strecke Dagmar Kersken, Brigitte Neumann, Uschi Triebel, Barbara Vogel, Carla Heitmann-Poeten, Heinz Brinkmann und auf der 10 km-Strecke Jutta Fugmann und Bernhard Thülig dabei. Bei allen Läufern standen der Spaß und der gute Zweck im Vordergrund.

Danny Haesters hatte sich für den 10. Mettmann Bachlauf entschieden, wo er über die 10,3 km-Streckle lief. Haesters erreichte in glatten 45:00 min. das Ziel und belegte damit Platz vier in der M 30 und Platz 24 im Gesamteinlauf.

Die weiteste Distanz hatte sich Werner Kerkenbusch beim 51. Süchtelner Höhen-Marathon vorgenommen. Hier musste er eine 6,4 km lange Runde sechsmal durchlaufen und kam dann in der siebten Wendepunktschleife auf die Gesamtstrecke von 42,195 km. Das Profil war mit insgesamt 700 Höhenmetern nicht einfach, doch auch hier half das sonnige Wetter bei 14 Grad den Läufern über den Kurs. Mit 5:28,10 Std. kam er dann auf Platz neun zufrieden ins Ziel.