Auf langen Strecken

Das OTV-Endurance-Team beim Citylauf in Bocholt (v.l.): Markus Althoff, Michael Splitorf, Sven Lawrenz, Robert Kempf, Andreas Koschnick, Tanita Lange, Thorsten Wagener, Sonja Mersch und Timo Schaffeld.
Das OTV-Endurance-Team beim Citylauf in Bocholt (v.l.): Markus Althoff, Michael Splitorf, Sven Lawrenz, Robert Kempf, Andreas Koschnick, Tanita Lange, Thorsten Wagener, Sonja Mersch und Timo Schaffeld.
Foto: NRZ
Was wir bereits wissen
Mitglieder des Endurance-Teams des OTV waren bei vielen Laufveranstaltungen dabei.

Das erste Mai-Wochenende und nahezu perfekte Wetterbedingungen nutzen zahlreiche Athleten des Endurance-Teams des OTV 73, um bei vielen Wettkämpfen nennenswerte Leistungen abzurufen.

Am 39. Halbmarathon in Flüren nahmen drei Mit­glieder teil. Für die 200 Teilnehmer ging es durch den Diersfordter Wald und über den Rheindeich. Die 21 km lange Strecke beendete Robert Kempf nach 1:22,41 Std. auf Rang acht. Damit sicherte er sich Platz zwei der M 45 und belegte bei den gleichzeitig ausgetragenen Kreis­meisterschaften des Kreises Rhein-Lippe Rang drei. Neuzugang Andreas Fischer freute sich mit 1:34,27 Std. über eine Bestzeit freuen, die Platz 14 seiner AK war. Peter Borin nutzte den Lauf als ruhige Trainingseinheit und kam nach 2:20,39 ins Ziel.

Beim 6. Mönchengladbacher Duathlon rund um den Nordpark standen mit Timo Schaffeld, Ralf Schaffeld, Christoph Schnabel und Martin Winkler vier OTV-Ausdauersportler am Start. Zu Beginn stand ein fünf Kilometer langer Lauf auf einer Wendepunktstrecke an, gefolgt von einer 20 km langen Radstrecke. Abschließend ging es nochmals für 2,5 Kilometer in die Laufschuhe. Timo Schaffeld benötigte für seinen ersten Duathlon 1:00,07 Std. und holte Bronze. Christoph Schnabel belegte mit 1:11,12 Std. Platz 13 seiner AK, dicht gefolgt von Martin Winkler (1:12,15/ 17. M 25). Ralf Schaffeld komplettierte das Ergebnis nach 1:19,43.

Beim 10. Hattinger Swim & Run starteten Thorsten Wagener und Markus Althoff über 500 m Schwimmen und 5 km Laufen. Beim Laufen machte Wagener Platz um Platz gut und erreichte nach 28:46 min. das Ziel: 2. M 40. Ebenfalls über Silber der M 45 freute Althoff in 29:50.

Bei der Premiere des Herz-Kreislauf in Essen auf Zeche Zollverein liefen Heike Dallmann, Katrin Schaefer und Jens Stubenrauch für den guten Zweck mit. Dallmann erreichte nach fünf Kilometern in 22:01 min. als Siegerin der W 50 das Ziel. Schaefer (57:04) und Stubenrauch (47:18) liefen doppelt so weit.

Talitha Lange benötigte beim Bocholter Citylauf über fünf Kilometer 23:02 min. Mit Platz sieben zeigte sie sich eine Woche nach ihrem Lauf beim Hamburg-Marathon zufrieden. Zehn Kilometer: Timo Schaffeld, Michael Splittorf je 38:25 und Silber ihrer AK, Andreas Koschnick (5. M 35), Robert Kempf (3. M 45), Thorsten Wagener (41:22/9. M 40), Markus Althoff (44:49), Sven Lawrenz (45:41), Sonja Mersch (58:45).

Beim Schermbecker Straßenlauf startete Talitha Lange wie zuvor über fünf Kilometer: 2. in 23:05. Zehn Kilometer: Heike Dallmann (48:24/2. W 50), Carmen Zuber (48:58/1. w HK), Gabriella Schreiber (56:26), Jutta Wolter (1:02,06), Timo Schaffeld (36:58/4. gesamt, 1. U 20), Martin Jungblut (38:37(2. M 40), Markus Gördes (39:14/3. M 40), Mario Kania-Klinger (4. M 40).

Katrin Schaefer, Gewinnerin des Vivawest-Gewinnspiels des Endurance-Teams, lief in Darmstadt beim Wings-for-Life-World-Run ihren letzten langen Dauerlauf vor ihrer Marathonpremiere am 17. Mai beim Vivawest-Marathon. Beim WfLW-Run laufen Menschen für Menschen, die es wegen unterschiedlicher Gründe nicht selbst können, um Spenden für die Rückenmarksforschung. 30 Minuten nach dem Start überholen Autos die Läufer, lösen einen Chip aus, die bis dahin zurückgelegte Distanz wird gewertet. Katrin Schaefer schaffte etwas mehr als zehn Kilometer. Dann lief sie in strömendem Regen ihren Trainings­lauf von 35 Kilometern zu Ende.