Arminia III und Adler sind bereit

Gruppe 1, TBO – SG 92: Die Meldung, dass die SG 92 den Klassenerhalt seit letzten Sonntag sicher hat, muss die Sportredaktion revidieren. So kann der Fall eintreten, dass auch der Drittletzte direkt absteigt oder ein Relegationsspiel bestreiten muss. Auf diesem drittletzten Rang befindet sich derzeit der TBO mit einem Zähler Rückstand auf die Ehrenmal-Kicker. An der Mellinghofer Straße kommt es am Sonntag um 13 Uhr also zum Showdown. Wenig überraschend dürfte sein, dass die Hausherren mit der einen oder anderen Verstärkung aus der „Zweiten“ auflaufen.

SV Concordia 66/71 II – Arminia Klosterhardt III: Die Kallweit-Elf wird alles daran setzen, um beim feststehenden Absteiger den Pflichtsieg einzufahren. So läuft alles auf ein Entscheidungsspiel um den Aufstieg in die Kreisliga A gegen den punktgleichen Konkurrenten Adler Oberhausen hinaus.

Rhenania Bottrop III – SF Königshardt II: Die SFK-Reserve wird wohl kaum mit Ausrutschern von Arminia und Adler rechnen können. Dennoch wollen die Gäste ihre Hausaufgaben erfolgreich erledigen.

Arminia Lirich II – Spvgg. Sterkrade 06/07 II: Die Jungs von Arminia-Linienchef Andre Tyrasa wollen die Saison mit einem Heimsieg ausklingen lassen und ihren fünften Platz verteidigen. Ob die Tackenberger da mitspielen, wird sich zeigen.

SC Buschhausen 1912 II – GA Sterkrade II: Auch in der Nibelungenkampfbahn geht es nur noch um die goldene Ananas.

Adler Osterfeld II – Adler Oberhausen: Die Rothebuscher holten in der gesamten Rückrunde gerade einmal acht Zähler – eine Absteiger-Bilanz. Hendrik Biegiesch und seine Vorderleute sind dennoch längst gerettet. Adler wird sich das wahrscheinliche Relegationsspiel nicht mehr entgehen lassen.

Gruppe 2, TBO II – SV Vonderort: Die Party am letzten Sonntag kannte keine Grenzen mehr. Das hat sich die Truppe vom Trainergespann Jörg Lieg und Marc Scotti auch redlich verdient. Der künftige A-Kreisligist ist bemüht, morgen Nachmittag noch mal eine vernünftige Leistung abzurufen.

SV Bottrop 1911 – TuS Buschhausen 1900: Das 2:9-Heimdebakel gegen den VfR 08 III am letzten Sonntag dürfte den Buschhausenern noch schwer im Magen liegen. Spielertrainer Sven Posberg und seine Schützlinge sind beim Vierten so oder so krasser Außenseiter und werden um Schadensbegrenzung bemüht sein.

BW Fuhlenbrock – SW Alstaden II: Der TBO-Reserve konnten die Bottroper trotz aller Hartnäckigkeit das Meisterstück nicht mehr versauen. Jetzt, nachdem das Thema Aufstieg endgültig vom Tisch ist, bleibt abzuwarten, wie die Gastgeber ihr letztes Heimspiel angehen. Und genau hier könnte die Chance für die Elf von Michael Zwick liegen, mit etwas Glück noch auf einen einstelligen Tabellenplatz zu springen.

VfR 08 III – RSV/GA Klosterhardt 1:1 (1:1): In der vorgezogenen Partie trennten sich beide Teams am Dienstagabend an der Tiroler Straße leistungsgerecht 1:1. Die Klosterhardter um Coach Nico Andreadakis gingen bereits in der 3. Minute durch Maurice Riesner in Führung. Diese konnten die Gäste aber nicht in die Pause retten, weil Mattias Bäsler quasi mit dem Halbzeitpfiff zum Ausgleich traf. Dabei blieb es.