Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Fußball

Adler macht den Sack zu

18.05.2008 | 19:41 Uhr

Landesliga.

TuS Fichte Lintfort - SV Adler Osterfeld 0:3

Tore: 0:1 (70.) Terwiel, 0:2 (80.) Jablonski, 0:3 (89.) Cibis.Adler: Scherping, Cibis, Bögus (57. Lopez), Trimborn, Gajda, Buttenbruch, Cifdalöz, Lo Mele, Jablonski, Terwiel, Herrera-Becker (62. Zeitler).

Die Last muss tonnenschwer gewesen sein, die den Verantwortlichen im Rothebusch gestern von den Schultern gefallen ist. Nach einer desaströsen Saison haben die Osterfelder in Lintfort den Klassenerhalt perfekt gemacht. Ein Erfolg, der vor allem auf die vergangenen sechs Spieltage zurückzuführen ist. 15 Punkte holte die Elf von Trainer Günter Schlipper, der resümiert: „Wir haben eine ordentliche Rückrunde gespielt. Man hat gesehen, dass Potenzial in der Truppe gesteckt.” Damit bleiben alle vier Oberhausener Teams der Landesliga erhalten. Eine erfreuliche Bilanz, vor allem nach all den Abstiegssorgen in Osterfeld und Sterkrade. Zum Spiel: Im ersten Durchgang fanden beide Mannschaften nicht ins Spiel. Der SV Adler erarbeite sich laut Schlipper „eine halbe Chance”, die Gastgeber versuchten lediglich mit einem einzigen Distanzschuss zum Torerfolg zu kommen. Doch Torhüter Stefan Scherping war zur Stelle und entschärfte das 25-Meter-Geschoss. Schlipper entschuldigte diese Leistung mit dem maltritierten Untergrund: „Der Ascheplatz war in einem katastrophalen Zustand.” Ohne neues Geläuf, aber mit neuem Elan gingen die Gäste in die zweite Hälfte. Mit der gesteigerten Laufbereitschaft vermehrten sich gleichzeitig die Tormöglichkeiten. Diese blieben bis zwanzig Minuten vor dem Schlusspfiff jedoch ungenutzt, ehe mit Dennis Terwiel und Thorsten Jablonski zwei Flanken von Massimo Lo Mele hervorragende Abnehmer fanden - 2:0. Den Schlusspunkt in dieser Partie setzte Patrick Cibis nach erstklassiger Vorlage von Dennis Terwiel.

Dennis Betzholz



Kommentare
Aus dem Ressort
Unter einem Dach
Skaterhockey
Die Piranhas und die Fireballs fusionieren zum Jahresende und spielen dann gemeinsam sprichwörtlich unter einem Dach. Die ehemalige Eislaufhalle in Vonderort wird derzeit umgebaut und kann in einigen Wochen vom neuen Klub genutzt werden, der auch öffentliche Laufzeiten plant.
Mr. Zuverlässig auch neben den Geräten
Inklusions-Projekt
Matthias Bramkamp hat sich durch konstante und harte Arbeit diesen Spitznamen beim KTTO/TC 69 verdient. Er will seine Erfahrungen aber auch weitergeben und hat als angehender Sport- und Deutschlehrer eine klare Vorstellung wie er auch Anderen eine Hilfe sein kann.
Der Mensch steht im Vordergrund
Inklusion
Teilnehmerinnen am Projekt von Mattias Bramkamp berichten über ihre Erfahrungen bei den verschiedenen Sportarten. Trotz strömendem Regen war die Stimmung im Kanu super, auch das Schwimmen und Rollstuhlbasketball hinterließen einen bleibenden Eindruck.
Jörn Nowak ist wieder im Training
RWO
Abwehrchef Nowak steht der Mannschaft bald wieder zur Verfügung. Auch Patrick Bauder fehlt nicht gelbgesperrt. Positive Signale gibt es auch von Michael Smykacz und Christoph Caspari.Trainer Andreas Zimmermann war darüber hinaus beim Förderverein zu Gast.
Auf gute Ansätze aufbauen
Basketball
Die Bundesliga-Damen von evo NBO treffen Dienstag im Pokal auf den Liga-Gefährten Avides Hurricanes. Der Aufsteiger ist nach bislang drei Siegen in der Meisterschaft favorisiert. Doch die Oberhausenerinnen fahren nach der durchaus guten zweiten Hälfte gegen Halle mutig nach Scheeßel.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos
Bierpreise in Bundesliga und Region
Bildgalerie
Bierpreise
Unnötige Niederlage
Bildgalerie
Regionalliga
Oberhausener Sportfest
Bildgalerie
Sportvereine
1. Heimniederlage für RWO
Bildgalerie
Regionalliga