Abstieg besiegelt

Es hat nicht mehr sollen sein. Auch im zweiten Relegationsspiel um den Verbleib in der Verbandsligia unterlagen die Handballer der HSG RW O TV bei der TG Cronenberg mit 21:25 (7:13). Damit steigen die Rot-Weißen nach zwei Jahren wieder in die Landesliga ab.

Die Mannschaft von Trainer Krzystof Szargiej startete am Samstagabend in Wuppertal sehr verkrampft und nervös. 1:6 hieß es nach einer Viertelstunde, und der deutliche Pausenrückstand bedeutete bereits mehr als eine Vorentscheidung. Allerdings bewiesen die Oberhausener Moral und verkürzten nach 40 Minuten auf 16:18. „Das war genau die Phase, wo das Spiel noch einmal hätte kippen können“, beobachtete der sportliche Leiter Christian Hoffmeister ein zu diesem Zeitpunkt engagiertes HSG-Team. Das ließ in der Folge jedoch beste Möglichkeiten nach Tempogegenstößen oder auch Siebenmetern fahrlässig liegen. Hoffmeister: „Demnach muss man es so klar sagen: Wir sind verdient abgestiegen.“

Bereits heute Abend im Klubhaus am Kaisergarten werden auf Vorstandsebene Gespräche geführt, wie es weiter geht. Ob Szargiej auch in der kommenden Saison das Zepter bei der HSG schwingen wird, entscheidet sich da wohl auch.