117,5 Höhenmeter für den guten Zweck

Am Mittwoch startet wieder der Gasometerlauf. VIelleicht sind Ole und Jan ja wieder mit von der Partie.
Am Mittwoch startet wieder der Gasometerlauf. VIelleicht sind Ole und Jan ja wieder mit von der Partie.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Der OTV lädt am Mittwoch an den Gatterdamplatz. Dort wird die „Tonne“ mal wieder bestiegen. Alle Erlöse gehen an das Ambulante Hospiz Oberhausen sowie an die Selbsthilfegruppe Wachkomapatienten.

Am Mittwoch findet die 22. Ausgabe des Gasometer-Laufs des OTV statt. Die Breitensportveranstaltung des Oberhausener Turnvereins ist mittlerweile eine feste Größe im Sportgeschehen der Stadt und hat seinen Platz im Terminkalender vieler Oberhausener sicher.

Der Startschuss für die Benefizveranstaltung fällt um 18 Uhr, vom OTV-Vereinsgelände am Gatterdamplatz aus. Zuvor bietet der Verein dort auch Möglichkeiten zum Aufwärmen. Danach geht es durch den Kaisergarten, am Kanal entlang, bis zur „Tonne“.

Über die äußere Feuertreppe geht es dann 592 Treppen nach oben, einen Wettkampfcharakter gibt es nicht. Die Startgebühr beträgt sechs Euro, die Erlöse gehen an das „Ambulante Hospiz Oberhausen“, sowie an die „Selbsthilfegruppe Wachkomapatienten“. Auch Ärzte werden vor Ort sein und kostenlos informieren und zum Teil auch selbst den Gasometer erklimmen.

Anmeldungen sind bis 30 Minuten vor dem Start möglich, auf dem Vereinsgelände sind nach getaner „Arbeit“ dann auch Gegrilltes und Getränke vorbereitet.
Foto: Gerd Wallhorn