06/07 weiter souverän

SC 20 – Dostlukspor Bottrop II 8:1 (4:0): Aufatmen bei Trainer Andreas Popiesz: „Ein ganz wichtiger Sieg“, durfte sich der Coach neben den drei Punkten auch über eine „super Leistung meiner Jungs“ freuen. Andreas Ulrich (3), Erkan Aydin, Marcel Kalski (je 2) und Angelo Lenz spielten die Gäste in Grund und Boden.

FC Sterkrade 72 – VfR 08 II 5:0 (3:0): „Das war eine überzeugende Leistung, obwohl wir personell arg gebeutelt waren“, freute sich Jens Szopinski über einen weiteren Dreier im Aufstiegskampf. Die Nullachter konnten diesmal nicht den Spielverderber geben, sondern wurden nahezu überrollt. Andreas Saralin, Dennis Köpke, Kevin Graevenbruck und zweimal Mike Nörenberg ließen dem Team von Dennis Klasnitz keine Chance.

BW Lirich II – Barisspor Bottrop 5:3 (2:2): Die Blau-Weißen fuhren einen wichtigen und verdienten Sieg ein. „Ich war über die gesamte Distanz davon überzeugt, dass wir das Ding gewinnen“, freute sich Carsten Kemnitz. Ali Cap traf gleich dreimal, zudem netzten Ibrahim Cobanoglu und Lars Bruckwilder, der schon früh Gelb-Rot sah. „Ein Sonderlob hat allerdings Marvin Graf verdient, der drei Tore mustergültig vorbereitet hat“, so Kemnitz.

GW Holten – TSV Safakspor 2:0 (2:0): „Der Sieg war verdient“, fasste Jörg Hetkamp kurz zusammen, während sich Erkan Saracbasi ärgerte: „Wir haben nicht gut gespielt, uns aber viele Chancen erarbeitet. Leider haben wir sieben Hunderprozentige vergeben“, monierte er die Abschlussschwäche. „Jetzt sind wir wieder mittendrin im Abstiegskampf. Der Höhenflug ist vorbei“, so Eracbasi weiter. Ebu Colak und Julian Ernst trafen.

GA Sterkrade - Sterkrade-Nord II 0:5 (0:1): Der Einstand des Duos Buhlmann/Jondral bei Glückauf ging gründlich in die Hose. Nicht allerdings, weil die Alsfelder schlecht spielten, sondern weil Nord ganz einfach durch Verstärkungen aus der Landesliga-Elf qualitativ besser besetzt war. GAS spielte dennoch gut mit und kam auch zu Chancen - die Tore aber machten die Gäste. „Das sah sehr gut aus, und mit der Unterstützung wird auch bis Saisonende zu rechnen sein“, freute sich Ralf Meseck. Blaz Vukancic, Ivica Karabaic (je 2) und Tobias Biegierz machten den Sieg perfekt.

SG Osterfeld - Sterkrade 06/07 1:5 (1:3): Der Spitzenreiter gibt sich weiter keine Blöße. Auch beim Verfolger war das Team von Co-Trainer Markus Kahlert nicht zu schlagen, was SGO-Trainer Patrick Wojwod ärgerte. „Wir haben keine Körpersprache an den Tag gelegt. Das war ein blutleerer Auftritt, und das ist enttäuschend.“ 06/07 erwischte zudem einen Start nach Maß und führte nach 20 Minuten 3:0. Das hat uns natürlich in die Karten gespielt“, so Kahlert, dessen Team auch nach dem Anschluss durch Mirac Yalcin nicht aus dem Tritt gebracht wurde. Enver Ünal, Marcel Bongers, Dennis Pawellek und zweimal Damian Vegara-Schlootz zeichneten verantwortlich.

SC Buschhausen 1912 - VfR Ebel 7:1 (1:0): „Es war das erwartete Geduldsspiel“, so Andre Nowak, dessen Team dann aber hellwach zuschlug. Christopher Mahnkopf, Christian Müller, David Müller, Tim Krause, Marvin Weigelt, der zudem einen Elfer verschoss, Timo Hendel und Rouven Link trafen zum Kantersieg.