06/07 ist vor 08 gewarnt

FC Sterkrade 72 – Spielclub 20: Die Wochen der Wahrheit stehen den 72ern bevor. Bevor es aber ins möglicherweise alles antscheidende Topspiel gegen Buschhausen geht, haben die Volksparkkicker eine weitere schwere Aufgabe vor der Brust. „Ich erwarte eine ganz enge Kiste“, sagt Jens Szopinski vor der Partie, die bereits heute um 18 Uhr steigt. „Der SC 20 wird uns alles abverlangen. Aber wir wollen mit dem aktuellen Vorsprung ins Spiel gegen Buschhausen gehen.“

BW Lirich II – VfR 08: Spiel eins nach Carsten Kemnitz – und Spiel eins von vier im Abstiegskampf. „Wir müssen die Ruhe bewahren“, weiß Klubchef Frank Kielczewski, der sein Team mit personeller Unterstützung von oben für den Abstiegskampf gerüstet sieht. Die Nullachter kommen aber nicht zum Spaß vorbei. Thorsten Hamm: „Wir haben etwas gut zu machen! Das Hinspiel war von unserer Seite katastrophal, das wollen wir jetzt besser machen“, verspricht er.

Barisspor Bottrop – TSV Safakspor: Nach derzeitigem Stand bekleidet der TSV den ersten Abstiegsrang. Erkan Saracbasi weiß daher: „Das ist ein wegweisendes Spiel! Aber wir können es immer noch aus eigener Kraft schaffen.“ Dennoch hat er vor den nur zwei Punkten besser platzierten Hausherren Respekt: „Es wird schwer, vor allem auf deren Ascheplatz und wegen unseren Ausfällen.“

SG Osterfeld – Sterkrade-Nord II: Während die Osterfelder aufpassen müssen, um ihre gute Tabellenplatzierung nicht noch zu vergeigen, haben es sich die Nordler zum Ziel gesetzt, am Ende auf Platz vier zu bleiben. „Mit einem Dreier hätten wir diesen Platz so gut wie sicher, und auch noch die 50 Punkte-Grenze geknackt“, hat Ralf Meseck durchgerechnet. „Somit könnten wir schon morgen eine tolle Saison krönen“, so Meseck weiter.

SuS 21 – SC Buschausen 1912: Während die Schleuse-Kicker fleißig und tapfer ihre Abschiedstournee fortsetzen, schielen die Buschhausener immer noch auf Platz zwei. „Wir werden wie immer versuchen, unsere Hausaufgaben zu machen“, fordert Andre Nowak einen Sieg, „ohne SuS aber auf die leichte Schulter zu nehmen“.

GW Holten – Dostlukspor Bottrop II: „Dostlukspor steht mit vier Punkten Vorsprung einen Platz über uns. Das sagt alles“, wird Jörg Hetkamp seine Jungs auch wieder voll auf Sieg norden. „Wir werden bis zum Ende alles in die Waagschale werfen“, gibt er die Hoffnung auf den Klassenerhalt nicht auf.

GA Sterkrade – VfR Ebel: Für die Jungs von Michael Buhlmann läuft die Rückserie nicht nach Plan. „Aber jetzt kehren die Verletzten und Gesperrten wieder allmählich zurück, so dass wir nahezu komplett sind“, so Buhlmann, der nur noch auf Janis Hopf verzichten muss und findet: „Es wird mal wieder Zeit für einen Sieg, auch wenn Ebel bis zum Umfallen kämpfen wird.“

Sterkrade 06/07 – VfR 08 II: Die Blauen haben keine guten Erinnerungen an das Hinspiel. „Das haben wir verloren“, weiß Markus Kahlert, der eine klare Marschroute vorgibt: „Wir müssen gewinnen, um die Tabellenspitze zu verteidigen.“ Dennis Klasnitz würde seinen Ex-Klub natürlich gerne ärgern, „aber es wird schwer, dieses Team zweimal in einer Saison zu schlagen“, bleibt er realistisch.