Ziel kann nur ein gesicherter Platz im Mittelfeld sein

1 Horst Mölders, am Sonntag beginnt die Saison für die Mannschaften im Pétanque. Die SV Siemens, ranghöchstes Mülheimer Team, startet in der Regionalliga. Gelingt nach Platz zwei in den vergangenen drei Jahren nun endlich der Aufstieg in die NRW-Liga?

Davon gehen wir überhaupt nicht aus. Die Mannschaft hat ein neues Gesicht. Nur drei Spieler aus dem alten Team sind geblieben, fünf sind neu hinzugekommen. Wir setzen verstärkt auf den Nachwuchs. Unser Ziel kann nur ein gesicherter Platz im Mittelfeld sein. Mit dem Aufstiegskampf werden wir bestimmt nichts zu tun haben.

2 Wer zählt neu zum Aufgebot der SV Siemens Mülheim?

Die neuen Spieler kommen alle aus den eigenen Reihen — so wie René Hellwig und Dirk Wolff, die sich enorm verbessert und sich einen Platz im Team verdient haben. Außerdem kommen die jungen Spieler Kerstin und Marvin Lisner sowie Jasper Schlüpen zum Einsatz. Jasper ist 13 Jahre alt und der Sohn unseres Kapitäns Peter Scholten. Er ist aktueller NRW-Jugendmeister und die Nummer eins in der NRW-Jugendrangliste.

3 Wird es auch einen Ligaspieltag im Boulodrome am Sternbuschweg in Duisburg geben?

Wir haben uns für dieses Jahr nicht beworben, werden also in der Regionalliga vier Mal auswärts antreten. Bei uns finden zahlreiche Turniere statt. So auch die deutsche Damenmeisterschaft im Triplette im September.