Wieder brechen alle Dämme

Die zweite Handball-Mannschaft der HSG Mülheim hat in der Landesliga die nächste Klatsche kassiert. Das Tabellenschlusslicht unterlag dem TSV Bocholt daheim in der Sporthalle an der Von-der-Tann-Straße mit 19:41 (11:19).

In der ersten Halbzeit konnte die Spielgemeinschaft dem Tabellenfünften noch annähernd Paroli bieten, auch wenn der TSV zur Pause schon auf acht Tore davongezogen war. Nach dem Seitenwechsel wurden die Mülheimer dann allerdings von den Gästen überrannt. Der TSV zog auf und davon. „Bocholt war uns natürlich in allen Belangen überlegen und hat eine richtig gut besetzte Mannschaft“, sagte Trainer Jürgen Musebrink.

Der Coach richtet den Blick bereits nach vorn. „Wir wollen die letzten Spiele nach der Osterpause jetzt vernünftig zu Ende bringen, auch mit einem vernünftigen Kader und dann fangen wir wieder bei null an“, so der Coach. Der Großteil des aktuellen Kaders soll der Spielgemeinschaft wohl auch in der Bezirksliga erhalten bleiben. Ergänzt wird das Team durch eine Reihe an A-Jugendlichen.