Wahnsinn mit Happy End für den MSV 07

Sie können es doch noch! Nach zwölf Spielen ohne Sieg feierte der Fußball-Bezirksligist MSV 07 erstmals wieder einen Dreier. Die Rückkehr in die Erfolgsspur ging nicht ohne Spektakel über die Bühne. Mit 6:4 (4:2) besiegte der MSV die Sportfreunde Hamborn 07.

„Für die Zuschauer war es superspannend, für den Trainer überhaupt nicht entspannend“, meinte ein erleichterter Trainer Jörg Ostwald. Überragender Spieler war Manuel Schulitz, der drei Tore selbst erzielte und ein weiteres auflegte. „Er macht an guten Tagen die entscheidenden Prozentpunkte aus“, lobte Trainer Ostwald.

In der ersten Halbzeit führte der MSV scheinbar souverän mit 4:1. Auch der Foulelfmeter zum 4:2 wurde nach der Pause durch den Verursacher Daniel Dentgen zum 5:2 korrigiert. Doch 20 Minuten vor Schluss hieß es plötzlich nur noch 5:4. „Dann brannte hier plötzlich wieder der Baum“, sagte Ostwald. Doch im Gegensatz zu vielen anderen Spielen brach der MSV nun nicht zusammen, sondern setzte den entscheidenden Konter. Schulitz legte für Blerim Hysenlekaj auf – 6:4, der MSV kann noch jubeln. Foto: Strauch