Vorzeitiger KHTC-Abstieg ist besiegelt

Bereits am vorletzten Spieltag ist die Feldhockeymannschaft des Kahlenberger HTC aus der 2. Bundesliga abgestiegen. Während Konkurrent TG Heimfeld seine Partien am Wochenende für sich entscheiden konnte, kassierten die Mülheimer eine 4:8 (1:4)-Niederlage beim Gladbacher HTC.

„An diesem Wochenende sind wir zwar abgestiegen, die entscheidenden Punkten haben wir aber schon vorher liegen gelassen. Insbesondere den direkten Vergleich mit Heimfeld auf heimischem Platz hätten wir gewinnen müssen“, sagte Manfred Haase. Der Teammanager fuhr fort: „Der Abstieg in die Regionalliga ist natürlich ganz bitter für uns. Am letzten Spieltag müssen wir versuchen, uns noch so teuer wie möglich zu verkaufen. In der kommenden Saison kann dann das Ziel nur die sofortige Rückkehr in die Zweite Liga sein.“

In Mönchengladbach gingen die Mülheimer durch einen Treffer von Tobias Prost mit 1:0 in Führung. Zur Pause stand es aber bereits 1:4. Als Prost zum 2:4 traf, schöpfte der KHTC etwas Hoffnung. Am Ende gelang dem GHTC aber ein souveräner Sieg.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE