Viele Fragezeichen bei den Heißener Fußballerinnen

Wie geht es weiter mit Oliver Lörsch und dem SV Heißen?
Wie geht es weiter mit Oliver Lörsch und dem SV Heißen?
Foto: Fabian Strauch
Was wir bereits wissen
Entscheidungen sollen am Mittwoch fallen. Vier bis fünf Neue werden benötigt.

Dass die ehemalige Frauenfußballmannschaft des TB Heißen in der neuen Saison als SV Heißen weiterhin in der Niederrheinliga spielen darf, ist klar. Doch wie sieht der Kader aus und wer trainiert ihn? Diese Fragen konnte der Verein am Dienstag noch nicht beantworten.

Fakt ist: Oliver Lörsch, der in der abgelaufenen Saison für Arnd Popiecz als Trainer eingesprungen ist, soll eigentlich sportlicher Leiter des SV Heißen werden – für Männer- und Frauenmannschaften. Eine Doppelfunktion strebt Lörsch offenbar nicht an. „Er kann sich aber wohl vorstellen, dem neuen Trainerteam als sportlicher Leiter zuzuarbeiten“, erklärt der Fußball-Abteilungsleiter Bernd Ostermann.

Am Mittwochabend sollen im Vorstand endgültige Entscheidungen über die sportliche Zukunft fallen. Schließlich steht und fällt die Suche nach potenziellen Neuzugängen mit dem Trainerteam und der sportlichen Leitung. „Der Kader war in der letzten Saison natürlich viel zu dünn und wir bräuchten schon vier bis fünf neue Spielerinnen“, weiß Ostermann.

Sarah Hake sucht neuen Klub

Vom bisherigen Kader werden den Heißenerinnen wohl fast alle Spielerinnen erhalten bleiben. Sarah Hake möchte sich in der Vorbereitung nach einem neuen Klub umgucken. „Es kann aber auch gut sein, dass sie am Ende doch bei uns bleibt“, erklärt der Abteilungsleiter.