VfR verschläft den Neustart

Nach zuvor zwei Siegen ist der DJK-VfR Saarn in der Handball-Landesliga wieder aus dem Tritt geraten. An die guten Leistungen konnte der VfR im Duell beim TV Borken nie anknüpfen und verlor folgerichtig mit 20:29 (10:9).

In der ersten Hälfte verlief die Partie noch ausgeglichen. Der VfR hätte mit besserer Chancenauswertung aber schon höher führen können als nur 10:9. Allerdings spielten die Mülheimer deutlich zu träge.

Nach der Pause schockten die Borkener ihre Gäste dann mit einem Blitzstart. Die ersten sechs Treffer im zweiten Durchgang fielen alle im VfR-Tor. Dem deutlichen Rückstand lief das Mülheimer Team anschließend erfolglos hinterher. „Keiner konnte an die Leistung aus den letzten beiden Spielen anknüpfen. Die Torhüter klammere ich einmal aus, weil sie oft alleine gelassen wurden“, sagte Trainer Frank Rademacher. „Ich war nach dem Spiel schon ziemlich angesäuert.“

Der VfR blieb trotz entsprechender Hinweise in der Auszeit zu unbeweglich in der Abwehr und kassierte einfache Gegentore. Vorne wurde jede Menge liegen gelassen.