Das aktuelle Wetter NRW 10°C
VfB Speldorf

VfB will die Kurve kriegen

19.08.2011 | 16:50 Uhr
VfB will die Kurve kriegen
Es geht doch: Im Pokalspiel am vergangenen Mittwoch beim Bezirksligisten SV Emmerich-Vrasselt feierte der VfB einen 7:1-Kantersieg. Zu den Torschützen zählte wieder Thomas Pütters. Foto: Kruck

Der 7:1-Pokalerfolg am Mittwochabend beim Bezirksligisten SV Emmerich-Vrasselt tat gut. Jetzt geht es aber für die Fußballer des VfB Speldorf darum, in der Meisterschaft die Kurve zu kriegen. Auswärtsgegner im dritten NRW-Ligaduell der Saison 2011/12 ist am Sonntag um 15 Uhr auf dem Kunstrasenplatz an der Westender Straße die zweite Mannschaft des MSV Duisburg.

Die „U23“ der Zebras ist glänzend in die neue Spielzeit galoppiert. Nach zwei Spieltagen steht noch immer die „Null“. Zum Auftakt fertigten die Duisburger den SV Schermbeck mit 5:0 ab. Dann folgte ein 1:0-Sieg im Derby beim VfB Homberg. Das Aufgebot von Djuradj Vasic belegt derzeit den zweiten Platz in der NRW-Ligatabelle und zählt zu den insgesamt sechs Mannschaften, die ihre ersten beiden Begegnungen in der neuen Spielzeit gewinnen konnten. Ebenso wie die SSVg. Velbert und der VfB Hüls musste der MSV II bislang noch keinen Gegentreffer hinnehmen.

„Für uns ist diese Saison eine große Motivation. Das ist ein Ausnahmejahr in der NRW-Liga. Sieben Mannschaften kämpfen darum, nächstes Jahr in der Regionalliga zu spielen. Das birgt Spannung. Und meine Jungs haben persönlich das Ziel, nächste Saison dort zu spielen“, lässt Vasic auf der MSV-Internetseite verlauten.

Von so hohen Zielen ist der VfB Speldorf zumindest im Moment ein gutes Stück entfernt. Bei der 2:8-Niederlage gegen Viktoria Köln am vergangenen Sonntag wurden den Grün-Weißen die Grenzen aufgezeigt. Allerdings wird VfB-Trainer Oliver Röder nicht müde, auf die ordentliche Leistung seiner Elf in den ersten 65 Minuten hinzuweisen. Bis dahin hatten die Speldorfer nach Treffern von Thomas Pütters und Eric Yahkem tatsächlich noch eine gute Figur abgegeben. Als allerdings der Treffer zum 2:4 fiel, fiel die Mannschaft auseinander.

„Wir haben durch den Ausfall des verletzten Kamil Kuzniarz ein Problem in der Innenverteidigung. Aber nicht nur das. Wenn wir in der Vorwärtsbewegung sind und dann den Ball verlieren, dauert es zu lange, bis wir wieder hinten in Stellung sind“, sagt Röder. Diese Fehler möchte der Coach in den kommenden Wochen minimieren. Die derbe 2:8-Schlappe ist nicht so leicht aus den Köpfen zu kriegen. Daher führte der VfB-Coach, der auch weiterhin auf den am Knie verletzten Kapitän Dennis Hupperts verzichten muss, in dieser Woche viele Einzelgespräche. „Wir müssen wieder Fußball spielen und die Köpfe frei kriegen. Da ist jetzt auch Psychologie gefragt“, sagt er und fährt fort: „Wir bekommen das hin und werden diese auch Niederlage verkraften. Bange machen gilt nicht. Dieses Spiel ist ja auch unglücklich verlaufen. Ich glaube an die Qualität meiner Mannschaft.“

Der VfB, der das Schlusslicht in der NRW-Liga bildet, will die Kurve kriegen. Allerdings scheinen einige Mannschaften in dieser Saison einfach zu stark zu sein. Und dazu zählt auch der MSV Duisburg II. Eigentlich.

Marcus Lemke



Kommentare
25.08.2011
07:48
VfB will die Kurve kriegen
von reisejuergen1 | #3

war das nicht der vater hubertus? oder der sohn auch?

21.08.2011
16:29
VfB will die Kurve kriegen
von Soccer01 | #2

Herr Lembke war früher Hochspringer mit lokalem Bekanntheitsgrad. Mit Tartanbahnen kennt er sich besser aus, der Herr Speldorfer Hofberichterstatter...Herr Böttner, der lange in Duisburg tätig war, wäre da besser informiert gewesen. Der war dem Verein wohl nicht genehm, nachdem er anfangs regelmäßig über den ranghöchsten Mülheimer Club berichtete. Das sind halt alles Provinsfürsten, ganz der Bedeutung des Fußballs in Mülheim entsprechend...

20.08.2011
21:37
VfB will die Kurve kriegen
von nullacht | #1

Liebe Sportredaktion,
schade daß Sie sich auf den Plätzen der Nachbarstadt nicht auskennen.
Die MSV U23 - Mannschaft spielt auf NATUR-Rasen, nicht auf Kunstrasen!
Damit nicht noch mehr falsche Eindrücke über Mülheims Nachbarstadt entstehen: Gespielt wird mit einem runden Ball, nicht einem viereckigen.

Aus dem Ressort
Ein neuer Einer für die MRG-Kinder
Rudern
Pünktlich zur Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden der Mülheimer Ruder-Gesellschaft (MRG), Jürgen Schausten, ließ sich die Sonne an der Ruhr blicken. Bei diesen guten äußeren Bedingungen fanden viele Mitglieder, deren Familien und Freunde der MRG den Weg ins Bootshaus, um gemeinsam das traditionelle...
Von Hamburg nach Ravenna
Kanusport
Zum 100-jährigen Bestehen des Deutschen Kanu-Verbandes (DKV) kehrten die Kanusportler an den Gründungsort Hamburg zurück, um auf der Regattastrecke in Allermöhe die DM auszufahren. Mit einer persönlichen Bestzeit von 57,85 Sekunden belegte der Mülheimer Volker Briel in seinem V1 hinter dem...
Die Mission Aufstieg
Futsal
Beim Primero Club de Futsal wissen die Verantwortlichen genau, wo es in der neuen Saison hingehen soll. „Wir peilen ganz klar den Aufstieg an“, sagt der Vorsitzende Alexander Prim. In den vergangenen drei Jahren ist die Mannschaft jeweils knapp an diesem Ziel gescheitert. Nun soll den...
Bowling-Asse erspielen über 4500 Euro
Bowling
Das zweite Benefiz-Bowlingturnier des 1. BC Mülheim in „Joe’s Superbowling“ im Rhein-Ruhr-Zentrum war am Samstag ein voller Erfolg. Die Summe aus dem Vorjahr wurde um 1200 Euro übertroffen. Komiker Markus Krebs sorgte für ausgelassene Stimmung.
Ibrahim Bayraktar kehrt zum VfB Speldorf zurück
Fußball
Nach dem Sieg am ersten Spieltag empfängt der VfB Speldorf im ersten Heimspiel im Ruhrstadion einen der größten Favoriten auf den Aufstieg in die Oberliga. Vor dem Duell gegen den FSV Duisburg können die Mülheimer einen alten Bekannten wieder begrüßen.
Umfrage
Wer soll Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft werden?

Wer soll Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft werden?

 
Fotos und Videos
Tag des Sports
Bildgalerie
Sport