VfB Speldorf überzeugt im ersten Test eine Hälfte lang

Michael Siminenko (re.) erzielte den Ausgleich im Testspiel gegen Union Velbert.
Michael Siminenko (re.) erzielte den Ausgleich im Testspiel gegen Union Velbert.
Foto: Herbert Höltgen
Was wir bereits wissen
3:1-Sieg über Union Velbert durch Tore von Siminenko, Bayraktar und Ademovic. Am Sonntag kommt die TuRU Düsseldorf zur Saarner Straße.

„Bedingt zufrieden“, lautete das Urteil von Trainer Oliver Röder nach dem ersten Testspiel des Fußball-Landesligisten VfB Speldorf. Mit 3:1 (3:1) besiegten die Mülheimer den Landesligisten SV Union Velbert.

„Mit der ersten Halbzeit war ich sehr zufrieden. Einige Kombinationen waren schon sehr schön anzusehen. Das ganze spiegelte den derzeitigen Trainingseinsatz wider“, sagte Röder. Nach dem 0:1 durch Alkan sahingöz (14.) glich Michael Siminenko für den VfB aus (15.). Ibrahim Bayraktar (23.) und Alen Ademovic (27.) führten dann die 3:1-Pausenführung für die Mülheimer Mannschaft herbei. „Wir hätten eigentlich sogar noch höher führen müssen“, erklärt der Coach. In der zweiten Hälfte verflachte das Geschehen, wodurch die Einschränkung „bedingt zufrieden“ in Röders Fazit zustande kam.

Duo kehrt ins Team zurück

Am Sonntag wartet auf den VfB mit dem Oberligisten TuRU Düsseldorf ein anderes Kaliber. An der Saarner Straße (Anstoß: 15 Uhr) wollen die Mülheimer erfolgreich an die Partie vom Donnerstagabend anknüpfen. „Allerdings wird es uns der Gegner auch nicht so leicht machen“, vermutet Röder.

Mit Semih Zorlu und Baris Atas fallen noch zwei verletzte Spieler aus. Baris Sahin und Metehan Gürbüz sollen dafür wieder ins Team zurückkehren. Foto: Oliver Müller